Alphacool Eiszyklon Aurora LUX Digital RGB (140x140x25mm) Anschluss? & aRGB Allgemein

Catweezl

New member
Hallo,

ich plane bei meinen Neuen PC eine Alphacool Eisbär 420 einzubauen und für die Gehäuselüfter die Alphacool Eiszyklon Aurora LUX Digital RGB (140x140x25mm) zu benutzen.
Finde persönlich zwar die Lüfter, welche auf der Eisbär sind optisch schicker, aber leider leuchtet de Ring nur auf einer Seite. Die Lux Pro 2 gibt es leider auch nur als 120er..... Also bleiben somit nur noch die Eiszyklon Aurora LUX Digital RGB übrig.
Leider haben diese Lüfter ja einen 6Pin Anschluss, gibt es da ein Adapter Kabel auf 4Pin (PWM) und 3PIN (aRGB)? Denn ich wüsste jetzt nicht wo ich den 6Pin anschließen könnte.

Da dies das erste mal ist das ich RGB oder aRGB überhaupt einbaue mal ein paar allgemeine Fragen:
- Mein zukünftiges MB hat 1 aRGB Header. Wenn ich nun alles darüber anschließe (Splitter Kabel) muss ich aufpassen das ich die 3A (laut MB Hersteller) nicht überschreite. Ich gehe dann davon aus das die Ansteuerung wohl immer alle "Verbraucher" an diesem Header betrifft. Also haben alle immer die gleichen "Effekte"?
Um z.b. die Eisbär und die Gehäuselüfter unabhängig (Effekte) von einander zu Steuern bräuchte ich dann 2 Header am MB oder?

Wie würde es mit der Eis-Matrix aussehen? Könnte ich dann die Lüfter welche dort angeschlossen sind "einzeln" ansteuern - von der MB Software her?

Grüße
Achim

 

Pampersfinn12

New member
Ich habe einen Alphacool-Gehäuselüfter mit einem 6-Pin-Anschluss. Den Gegengeschlechtlichen Stecker hat niemand angeboten, aber den gleichen als Ersatzkabel für einen Coolmoon-Controller (6-Pin zu 5V aRGBhttps://m.de.aliexpress.com/item/10...ebe12a717ae038e26ef16d8120bc1358f25267&gclid=). 2,54mm-Stifte (Suche nach Stiftleiste) habe ich verwendet, um die gleichgeschlechtlichen zu verbinden. Den einen Stecker habe ich geschnitten, um ein Y zu bilden. Die Pinouts sind ergooglebar.

mit Schrumpfschläuchen hält die Verbindung und der Lüfter endet in 5V aRGB und Lüfter-Strom.

Den originalen Stecker habe ich also nicht abgeschnitten, aber die Verbindung ist nicht lösbar.

Bild: https://www.gutefrage.net/frage/wel...phacool-eiszyklon-aurora-lux#answer-421591460
Quelle: ich
 
Last edited:

Catweezl

New member
@ Pampersfinn12

danke für die schnelle Antwort. Aber ich würde lieber etwas fertiges bevorzugen (muss in der Arbeit schon viel Elektrokram basteln). Würde es begrüßen wenn jemand von Alphacool etwas dazu sagen würde. Denn ich verstehe nicht das ein Produkt angeboten wird, das anscheinend nicht so verwendet werden kann 🤨
 

Pampersfinn12

New member
Damit man den teuren Controller kauft. Für meinen Zweck passen nur-SATA-zu 3 Pin 5v aRGB sowie Edizy-Fab, da dieser 12v 4 Pin RGB-Signal vom Mainboard annimmt und trotzdem 3 Pin 5v aRGB ausgibt. Das können die wenigsten Controller. Mit einem 12v 4 Pin RGB-Splitter vor dem Controller kann ich zusätzlich 12v-Lichter verwenden.
 

Luckystricker

Active member
Staff member
Hi @Catweezl

Ich will mir jetzt kein Eigentor schießen, in dem ich zuviel verrate. Aber ohne geht es jetzt auch nicht ganz.😅
Mir hat ein Vögelchen gezwitschert das wen alles gut läuft in ein paar Wochen die Aurora Rise Lüfter (Eisbaer Aurora Pro) als 140er erhältlich sein werden.
Daher würde ich eher auf diese abwarten und mir nicht mehr die Aurora LUX kaufen. Die sollen nämlich von den technischen Werten besser sein.


Leider haben diese Lüfter ja einen 6Pin Anschluss, gibt es da ein Adapter Kabel auf 4Pin (PWM) und 3PIN (aRGB)?
Die Aussage mit dem 6pin Anschluss musst du mir erklären falls ich jetzt falsch liege.
Der Lüfter besitzt einmal einen 4Pin PWM Anschluss und ein Kabel für die aRGB Beleuchtung (3 adrig), dieses wiederum ist ein Y-Aufbau.
Durch das ist es kein 6Pin Anschluss sondern du kannst es direkt erweitern mit einer weiteren aRGB Beleuchtung. Da spart man sich das Splitter Kabel.


Mein zukünftiges MB hat 1 aRGB Header. Wenn ich nun alles darüber anschließe (Splitter Kabel) muss ich aufpassen das ich die 3A (laut MB Hersteller) nicht überschreite.
Richtig. Das sind laut meiner Mainboard Anleitung circa 150 LEDs. Das müsstest du aber bei dir selber auch prüfen, ob eine ungefähre Zahl dabei steht.


Ich gehe dann davon aus das die Ansteuerung wohl immer alle "Verbraucher" an diesem Header betrifft. Also haben alle immer die gleichen "Effekte"?
Das ist auch korrekt. Wen du aber verschiedene Produkte mit unterschiedlicher Led Anzahl anschließt, läuft das Programm bei dem mit wenigeren quasi schneller durch. Da die LEDs ja gleich angesteuert werden.
Um z.b. die Eisbär und die Gehäuselüfter unabhängig (Effekte) von einander zu Steuern bräuchte ich dann 2 Header am MB oder?
Mein Mainboard hat zwei Header, und wen ich diese getrennt steuern will. Läuft das ehrlich gesagt eher schlecht als Recht.

Um getrennte Effekte betreiben zu können, fällt mir spontan jetzt nur Corsair mit ICue in Verbindung mit dem Commander pro und co. ein. Das läuft da nicht über den RGB (aRGB) Header am Mainboard sondern dann über einen internen USB2.0 Anschluss am Mainboard. Und du kannst über die ICue Software die einzelnen Komponenten und Leds direkt ansteuern. Einziger Haken, Corsair verwendet für viele Produkte eigene Steckertypen somit nicht mit allen anderen zu 100% kompatibel.
Wie würde es mit der Eis-Matrix aussehen? Könnte ich dann die Lüfter welche dort angeschlossen sind "einzeln" ansteuern - von der MB Software her?
Soweit ich weiß ist hier das gleiche Prinzip wie bei einem Splitter Kabel oder Splitter Karten. Das Eingangssignal wird für alle angeschlossen Geräte gleichzeitig benutzt. Ich hab mir eine Eis Matrix besorgt um damit etwas rum "zuspielen", aber das kann ehrlich gesagt etwas dauern.

Mfg Marcel
 

Catweezl

New member
Hey @Luckystricker

danke für die Ausführlichen Antworten :oops: :)

Das mit den 6 Pin Anschluss hab ich öfters gelesen, bin mir aber gerade selber nicht mehr so sicher wo.. o_O.... bin gerade etwas verwirrt.

Richtig. Das sind laut meiner Mainboard Anleitung circa 150 LEDs. Das müsstest du aber bei dir selber auch prüfen, ob eine ungefähre Zahl dabei steht.
Da stehen nur 3A max. pro Header. Das MB wird wohl das Asus ROG Strix X570F werden, das hat nun 2 Header.

Mein Mainboard hat zwei Header, und wen ich diese getrennt steuern will. Läuft das ehrlich gesagt eher schlecht als Recht.

Um getrennte Effekte betreiben zu können, fällt mir spontan jetzt nur Corsair mit ICue in Verbindung mit dem Commander pro und co. ein. Das läuft da nicht über den RGB (aRGB) Header am Mainboard sondern dann über einen internen USB2.0 Anschluss am Mainboard. Und du kannst über die ICue Software die einzelnen Komponenten und Leds direkt ansteuern. Einziger Haken, Corsair verwendet für viele Produkte eigene Steckertypen somit nicht mit allen anderen zu 100% kompatibel.
Mein Gedanke war eben eine Art "Lauflicht" von Vorne nach Hinten zu "simulieren". Habe mittlerweile aber mit ASUS Aura und Co. mal rumgespielt und verschiedene Videos angeschaut. Leider sind die MB Hersteller da etwas faul für die Effekte.... Corsair und NZXT sind da schon mehr auf Zack was die Ansteuerung und Effekte der aRGB Sachen angeht. Das mit der Kompatibilität von Corsair ist mir auch schon "sauer" aufgestoßen. NZXT ist da auch das selbe.

Ich will mir jetzt kein Eigentor schießen, in dem ich zuviel verrate. Aber ohne geht es jetzt auch nicht ganz.😅
Mir hat ein Vögelchen gezwitschert das wen alles gut läuft in ein paar Wochen die Aurora Rise Lüfter (Eisbaer Aurora Pro) als 140er erhältlich sein werden.
Daher würde ich eher auf diese abwarten und mir nicht mehr die Aurora LUX kaufen. Die sollen nämlich von den technischen Werten besser sein.
Ui danke! Warten kann/muss ich eh noch (brauch dafür das Weihnachtsgeld :whistle:)
 

Luckystricker

Active member
Staff member
Hi @Catweezl

Wen es ein Asus Board wird, dann hast du eine halbe Sorge weniger.😅 Corsair und Asus sind seit gut einem Jahr für die Ansteuerung von der Beleuchtung Hand in Hand, hin und wieder stolpert zwar einer davon aber es geht.
Ich hab das X570 E, GPU ist auch eine Asus Rog. Ich kann das Board und die angeschlossen Strips und Co. über ICue steuern.
Ich werde aber wen alles passt und klappt schauen das ich alles von den Mainboard headern auf einen oder zwei Commander pro und evtl noch auf so einen Node Controller umsetzen kann.

Leider sind die MB Hersteller da etwas faul für die Effekte.... Corsair und NZXT sind da schon mehr auf Zack was die Ansteuerung und Effekte der aRGB Sachen angeht.
Das stimmt, aber ich finde Corsair könnte die Ansteuerungen vom allgemeinen etwas angenehmer machen. Wen man wie gesagt mit dem Commander pro und Node arbeitet sieht es schon besser aus.

Das mit der Kompatibilität von Corsair ist mir auch schon "sauer" aufgestoßen. NZXT ist da auch das selbe.
Das ist von ihnen schon gemein. Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.😁 Zumindestens bei den normalen 3 poligen aRGB Produkten, da muss man bei den Steckern basteln um andere Hersteller anzuschließen. Die neuen Corsair QL Lüfter haben einen 4 Pin Anschluss und haben wieder einen eigenen Controller.

Mfg Marcel
 

Catweezl

New member
Hey,

das ist ja interessant mit Asus und Corsair. Wusste bisher nur von MSI und Corsair :unsure:

Ach ja je länger man sich mit dem Thema RGB am/im PC beschäftigt, desto mehr Ideen kommen einen. Hatte als alternative (falls das mit den Alphacool nix wird) auch mal weitergesucht was Lüfter angeht. Mir persönlich gefällt es wenn etwas leuchtet aber eher dezent wie eben bei Alphacool die Ringe nur und nicht die Rotoren komplett.
Da sind mir dann die Lian Li SL 140 aufgefallen. Eigenes Design und auch wieder eigene Ansteuerung, allerdings auch über MB ansteuerbar. :rolleyes:
 
Top