• Dear forum members,

    due to an illness of one of our support staff members, we are currently only able to respond to support requests in the forum to a very limited extent. Please contact info@alphacool.com directly with questions about the order status or cancellations.

    Thanks for your understanding.

    ------------------------------------------------------

    Liebe Forenmitglieder,

    aufgrund einer Erkrankung eines Supportmitarbeiters können wir im Forum zur Zeit leider nur sehr eingeschränkt auf Supportanfragen reagieren. Bitte wendet euch mit Anfragen zum Bestellstatus oder mit Stornierungen direkt an info@alphacool.com.

    Danke für euer Verständnis.

CPU + GPU was brauch ich alles

jensS

New member
Hallo zusammen,

ich möchte einen Ryzen 3600x und eine RX 5700 Modell ASROCK Challenger D oder eine Powercolor Red Dragon(Würde auch damit die Wakü passt eine andere nehmen) wasserkühlen.

Habe bis jetzt immer AIO für CPU's eingesetzt und möchte jetzt mal was neues mit Alphacool machen.

Einen Block habe ich gefunden, den Plexi GPX-A.
Nun das Aber: Was brauche ich noch alles ? Also ich würde das gern mit dem Schnellverschluß-System machen.

Nur leider habe ich keine Ahnung was ich da alles zusammen stellen muss.

Wäre für Hilfe echt dankbar.

Gruß
jens
 

Eddy

Iceman
Staff member
Grundlegend brauchst du immer folgendes:

- Radiator
- Ausgleichsbehälter mit Pumpentop
- Pumpe
- CPU/GPU Kühler
- Jeweils mindestens 2 Anschlüsse pro Komponente

Idealerweise noch einen Abflusshahn wofür du einen Kugelhahen und einen Doppelnippel benötigst. Ansonsten wäre das erstmal Standard. Bleibt noch die Frage ob HardTube oder Softtube (Schläuche). Mit Schläuchen geht alles am einfachsten.

Im Grunde ist das nicht so schwer, aber eine komplette Zusammenstellung können wir nicht machen. Du kennst dein System besser. Man sollte sich immer vorher einen Plan machen wo man etwas im Gehäuse montieren will, dann kann man auch abschätzen ob ein paar Winkelanschlüsse besser als gerade Anschlüsse wäre.
 

jensS

New member
Hallo Eddy und danke für den ersten Ansatz,

also ich möchte alles in ein System, also einen 360er Radiator, welchen nehme ich da?
2. Welche Pumpe passt dazu?
3. Welcher Ausgleichsbehälter mit Pumpentop passt dann ?
4. Ist der GPU Block den ich ausgwählt habe richtig?
5. Welcher CPU Block ist dann am Besten?

Das ganzen soll mit Softtube gemacht werden.

Eigentlich möchte ich das aber alles wie schon beschrieben mit einem vorbefüllten Systen und TPV Anschlüssen machen.
leider finde ich dazu keine Hinweise was ich da alles nehmen muss.

Da mein System derzeit noch offen ist, bin ich flexibel, möchte das aber gerne so mit den Teil AIO Sachen lösen.

Ich bitte nochmal um eine möglich genaue Angabe was ich für ein komplettes, vorbefülltes System brauche.

Danke und Gruß
Jens
 

Eddy

Iceman
Staff member
Also..... :)

Grafikartenkühler:
Da musst du mal schauen welches PCB Design deine Karte hat. Dafür gibt es eine PCB NUmmer die z.B. so aussehen kann: 90-GA19ZZ-00UANF (ASrock RX 5700 XT Taichi). Die Nummer von einer Red Dragon RX 5700 XT sieht so aus: AXRX 5700XT 8GBD6-3DHE/OC
Wenn du die Karte noch nicht hast, würde ich eher schauen welche Kühler wir noch haben (viele gehen jetzt EOL oder sind schon EOL) und danach eine Karte kaufen. Am einfachsten bei Wasserkühlung ist es auf das jeweilige Reference Design zurück zu greifen. Dafür gibt es immer am frühsten und am längsten Kühler.

CPU Kühler
Das ist Sockelabhängig. Für einen Threadripper oder einen Intel für den Sockel 3647 einen XPX Pro, für alles andere einen normalen Eisblock XPX. Welchen genau ist eigentlich egal. Die Technik innen ist die gleiche, nur das Äußere unterscheidet sich. Der XP³ light ist auch nett, aber Leistungsschwächer als die normalen XPX kühler.

Ausgleichsbehälter und Pumpe
Das ist abhängig davon was du möchtest. Grundlegend entscheidet man sich zuerst für eine Pumpe. Ich würde folgende Vorschlagen.

DDC310
Von Haus aus leise. Man muss sie nicht regeln. Ich verwende sie selbst weil ich keine Lust darauf habe irgendwas regeln zu müssen. Das System stelle ich einmal so ein, dass es unter Vollast die gewünschten Temperaturen und Lautstärken erreicht und fasse das dann nie wieder an. Da passt die DDC310 perfekt nach meiner Meinung.

VPP755
Das ist die leistungsstärkste Pumpe die wir haben welche man über PWM und den angebrachtem Controller steuern kann. Sie ist ein bisschen größer als die DDC310.

Danach schaut man nach einem Ausgleichsbehälter. Hier muss man selbst wissen ob man einen Röhrenbehälter wie die Eisbecher haben möchte oder eine kompaktere Einheit wie die Eisstation. Alle Versionen gibt es dann mit einem integriertem Pumpentop für die DDC oder die VPP Pumpe. Das steht aber auch im Produktnamen immer dabei. Wenn da nichts steht, dann hat der AGB keinen integrierten Pumpentop. Dann muss man den extra dazu kaufen was ich aber nicht mehr empfehlen würde sondern ich würde immer auf ein AGB mit integriertem Pumpentop zurückgreifen. Macht das Leben einfacher ;-)

Ein volbefülltes TPV System gibt es nicht. Sowas bieten wir nur für Enterprise Kunden an und hier auch nur für Server und Workstation nicht für normale PC Systeme. Außer du greifst auf die Eisbaer Aurora CPU AIO und die Eiswolf 2 GPU AIO Einheit zurück. Das schließt man dann einfach zusammen. Ansonsten musst du alles einzeln kaufen und zusammen bauen.

Am Ende würde ich min. 2L Flüssigkeit dazu kaufen. Man braucht meist nur ca. 1L, aber beim ersten mal kann es durchaus passieren, dass man einen Fehler macht und das System nochmal neu befüllen muss nachdem man den Fehler korrigiert hat. Dann ist es furchtbar ärgerlich wenn man keine Flüssigkeit mehr zur Verfügung hat. Man will ja fertig werden ;-)

Was den Radiator betrifft.... wenn es leise sein soll würde ich mit 100-120W TDP pro 120 mm Radiatorfläche arbeiten. Die RX 5700XT kommt hier, je nach Modell, auf ca. 220 bis 260W TDP. Daher sollte die Karte einen 240 mm Radiator für sich alleine haben. Ist ein kleiner Hitzkopf für die Leistung. Ein Ryzen 3600x hat 95W TDP, da reicht also 120 mm Radiatorfläche. Womit wir bei deinem 360mm Modell wären. Super Silent wäre es dann mit einem 480mm oder eben 2 x 240 mm oder so ähnlich.

Was die Dicke des Radiators betrifft, ist das abhängig vom Platz. Wenn du die Lüfter einseitig bestücken willst, dann einen ST25/30. Wenn du Push&Pull fahren willst, dann ein XT45. Der hätte dann auch mehr Leistung mit Push&Pull. Dickere Radiatoren würde ich nur empfehlen wenn einem Lautstärke egal ist und man Lüfter mit mehr als 1500 rpm laufen lassen will, ansonsten machen die keinen Sinn.
 

jensS

New member
Danke Eddy, noch eine Frage dazu: Habe ich das richtig verstanden, ich nehme beide AIO's und hänge die zusammen und dann läuft das mit 2 Pumpen? Wer übernimmt denn dann die Steuerung? (Also bei Eisbaer Aurora CPU AIO und der Eiswolf 2 GPU AIO).
Wo hänge ich denn was rein, also an welcher Stelle? Schalte ich die Radiatoren in Reihe oder hänge ich die Pumpen hintereinander oder Pumpe Radiator, Pumpe Radiator?

Danke und Gruß
Jens
 

Eddy

Iceman
Staff member
Bei den AIOs sind die Pumpen in den Kühlern integriert. Man verbindet die einfach über die Schnellverschlüsse. Wie du das am Ende machst, spielt eigentlich keine Rolle. Du brauchst eben nur Platz für zwei Radiatoren. Üblicherweise hängt man einen an den Deckel und einen an die Front. Die Pumpen schließt du einfach an einen Lüfteranschluss den du aber bitte auf max. stellst. Also nicht regulierst weil das auch nicht nötig ist. Die Pumpen der AIOs sind aus einem geschlossenen System nicht hörbar sofern du nicht dein Ohr an das Seitenteil presst.

Vielleicht zeigt das Video am Besten was ich meine:

 

jensS

New member
Ja danke jetzt hab ich es auch verstanden :)
Dann schau ich jetzt nach der grafikkarte und dann nach dem Block dazu.

Danke
 

Lept0pp

New member
Ich klinke mich mal ein. Ich plane ebenfalls meinen Eisbaer Aurora mit eine aio für die Grafikkarte zu kombinieren. Könnte man hie noch einen Ausgleichsbehälter mit dazu hängen um das nachfüllen zu erleichtern?
 

Eddy

Iceman
Staff member
Das kann man machen. Extension Set + AGB und noch eine Flasche Clear Water oder CKC, mehr brauchst du nicht.
 

Lept0pp

New member
Danke dir!
Die Pumpen reichen dann für diesen Kreislauf aus?
Bei den Eisbecher steht das die fluids für show Zwecke gemacht wurden und man sie nicht länger als 14 Tage nutzen sollte. Trifft das dann auch für die Aurora AIO‘s zu?
 
Last edited:

Eddy

Iceman
Staff member
Die Pumpe reicht dafür. Du meinst das Eiswasser Pastell? Grundlegend ist Pastell nur eine Showflüssigkeit die man nicht lange im Betrieb haben kann. Ganz besonders dann nicht, wenn man das System nicht 24/7 betreibt. Außerdem verstopft Pastell die Kühlfinnen sehr sehr schnell. Sieht super aus... taugt aber für den Dauerbetrieb überhaupt nicht.
 

FelixAustria00

New member
Guten Morgen!

Da klinge ich mich auch gleich ein.

Ich habe ein kleines 17L Streacom DA 2 Gehäuse mit einer AIO 280 mm laufen, möchte aber auf Alphacool 280 mm CPU+ GPU-Kühlung umsteigen. Ich möchte/kann weder einen Ausgleichsbehälter noch ein große Pumpe (sollte aber gehen) montieren. Was wäre die beste/kühlste AIO CPU-Kühlung (Ryzen 3700X) + einer zb. RTX 3080 Lösung?
Ich habe gleich einen Warenkorb zusammengestellt..


Würde das so funktionieren bzw. gibt es eventuell Verbesserungsvorschläge?

Vielen Dank und lg.
 
Last edited:

Eddy

Iceman
Staff member
In dem kleinen Gehäuse würde ich eher auf den kleineren TPV Schlauch gehen -> 12,7/7,6mm. Das macht das Verlegen im kleinen Gehäuse einfacher. Aber ansonsten passt das schon so. Den Modding Cutter kannst du dir im Grunde sparen. Ein normaler Standard Schlauchabschneider oder ein Cutter Messer mit neuer Klinge reichen völlig um einen Schlauch sauber zuzuschneiden.
Ab Morgen wird auch eine neue Kühlflüssigkeit im Shop verfügbar sein: Alphacool Tec Protect. Die ist insgesamt besser als CKC.

Aber das Befüllen wird in dieser Konstellation alles andere als Einfach werden. Ich würde den Radiator erst montieren, wenn alles Befüllt ist, sonst wird das eine kleine Horror Vorstellung wenn man nicht sehr viel Geduld hat. Ich hatte das Gehäuse noch nie in der Hand... es ist bei dieser Ausstattung zwingend notwendig, dass der Radiator oberhalb der Eisbaer LT positioniert ist, da dieser in deinem Fall als AGB herhalten muss. Wenn der Radiator unterhalb der Eisbaer LT positioniert wird, wird die Luft (und es ist immer ein bisschen Luft im Kreislauf) immer zur Pumpe wandern was sie über kurz oder lang zerstört.
 

FelixAustria00

New member
In dem kleinen Gehäuse würde ich eher auf den kleineren TPV Schlauch gehen -> 12,7/7,6mm. Das macht das Verlegen im kleinen Gehäuse einfacher. Aber ansonsten passt das schon so. Den Modding Cutter kannst du dir im Grunde sparen. Ein normaler Standard Schlauchabschneider oder ein Cutter Messer mit neuer Klinge reichen völlig um einen Schlauch sauber zuzuschneiden.
Ab Morgen wird auch eine neue Kühlflüssigkeit im Shop verfügbar sein: Alphacool Tec Protect. Die ist insgesamt besser als CKC.

Aber das Befüllen wird in dieser Konstellation alles andere als Einfach werden. Ich würde den Radiator erst montieren, wenn alles Befüllt ist, sonst wird das eine kleine Horror Vorstellung wenn man nicht sehr viel Geduld hat. Ich hatte das Gehäuse noch nie in der Hand... es ist bei dieser Ausstattung zwingend notwendig, dass der Radiator oberhalb der Eisbaer LT positioniert ist, da dieser in deinem Fall als AGB herhalten muss. Wenn der Radiator unterhalb der Eisbaer LT positioniert wird, wird die Luft (und es ist immer ein bisschen Luft im Kreislauf) immer zur Pumpe wandern was sie über kurz oder lang zerstört.
Hallo Eddy! Vorweg gleich mal vielen Dank für deine schnelle Antwort. Den Radiator kann ich leider nur gegenüberliegen montieren. Ich habe aber jemanden gefunden, der diese Kombi bereits verbaut hat. Die Grafikkarte ist unten im Gehäuse montiert. Ich habe noch nie ein Customwasserkühlung montiert. Bin zwar nicht ganz ungeschickt aber ich möchte natürlich keine Schäden verursachen. Was sagst du?

https://www.reddit.com/r/watercooling/comments/eqnf8n
 

Eddy

Iceman
Staff member
Also in dem Video wird es ja richtig gezeigt, da ist der Radiator ganz oben verbaut und nutzt diesen als pseudo AGB, was man machen kann. Das ist aber auch kein Streamcom DA2 Gehäsue das er da verwendet sondern ein Louqe Ghost S1. Wie es beim DA2 Gehäuse aussieht... schwer zu sagen... aber wenn die Eisbaer LT der höchste Punkt im Kreislauf ist, dann kannst du dir sicher sein, dass die irgenwann sterben wird.

Was man wissen muss bei Wakü Pumpen.
1. Wakü Pumpen können kein Wasser ansaugen. Also nicht wirklich. Daher muss das Wasser immer selbstständig zur Pumpe fließen können.
2. Die Pumpe darf niemals der höchste Punkt in einem Kreislauf sein.
3. Waküpumpen schmieren und kühlen sich durch das Wasser welches durch die Pumpe fließt. Ist das nicht gegeben, stirbt die Pumpe.
4. Luft ist der Tot einer jeden Wakü Pumpe. Man darf Pumpen auch niemals trocken laufen lassen. Ein paar Sekunden sind egal, aber wenn man eine Pumpe ohne Wasser betreibt.... und das über Minuten hinweg, kann man sie danach wegschmeißen.
 

Lept0pp

New member
Sehr hilfreich alles. Wie ist das dann wenn man einen Radiator oben, einen vorn und einen unten einsetzen will um sowohl einen eiswolf als auch einen Eisbär zu betreiben. Da sitzen die Pumpen dann ja quasi mittig im Loop.
 

Eddy

Iceman
Staff member
@Lept0pp
Solange zumindest ein Teil des Radiators, oder eben des AGBs oberhalb der Pumpe liegt, ist das ok. Luft sammelt sich immer an der höchsten Stelle. Das betrifft im übrigen alle AIO Systeme, gleich von welchem Hersteller. Viele AIOs die sterben, bzw. früh das zeitliche segnen wurden einfach falsch montiert. Weil die Leute das entweder nicht wissen, oder einfach ignorieren.

@FelixAustria00
Ich persönlich interessiere mich wenig für SFF Gehäuse, daher kenne ich die Meisten nur von Bildern. Welches optimal wäre, kann ich dir daher leider nicht sagen. Es ist am Ende nur Wichtig, das die Pumpe nicht an der höchsten Stelle im Kreislauf ist und das Wasser selbstständig zur Pumpe fließen kann. Wenn das irgendwie in dem Gehäuse funktioniert, passt es.
 

Eddy

Iceman
Staff member
Puh.... das ist schon eigentlich mehr als die Pumpe schaffen kann... aber ich hab auch schon solche Systeme gesehen die nur mit einer DC-LT liefen. Aber eigentlich ist das schon ein bisschen zu viel für eine Pumpe die kaum größer als ein 2€ Stück ist. ;-)
Einige SSF Nutzer sind daher dazu übergegangen unseren Enterprise Solution Ausgleichsbehälter für 1HE Servergehäuse zu nutzen. Da man hier die leistungsstarke DDC310 Pumpe verbauen kann und dennoch alles extrem kompakt bleibt:


Ich würde tatsächlich versuchen, das gute Stück mit der DDC310 zu verbauen. Dann hast du überhaupt keinen Probleme mehr mit dem Durchfluss.
 
Top