Custom Loop Kaufberatung

ZeroKey

New member
Hallo allerseits,
nachdem mich der Kundendienst recht knapp und meinem empfinden nach unhöflich abgewiesen hat (siehe Ende dieses Posts), wende ich mich nun an die community, um eine ordentliche Kaufberatung zu bekommen.

Da ich in meiner Anfrage E-Mail eigentlich alles gefragt habe was ich wissen muss, werde ich der Einfachheit halber eben diese hier einfügen. Ich bedanke mich herzlichst im voraus für eure Hilfe.

Ich möchte in meinem Corsair 700D eine custom loop für CPU und GPU bauen. Ich brauche Ihre Hilfe bei der Auswahl der passenden Teile. Spezifisch, die Fittings, Schläuche, Pumpe, AGB und möglicherweise eine Lüfter- bzw. Pumpensteuerung.

Ich habe bereits eine Eisbaer Aurora 280 AiO für meine CPU installiert und würde diese gerne mit in die neue custom loop integrieren. Der Radiator ist hier oben montiert.

Als GPU habe ich eine Gigabyte RTX 2070 Windforce 3X (GV-N2070WF3-8GC) verbaut. Hier sollte, laut ihres GPU-Konfigurators, der Eisblock Aurora (Art.Nr.: 11738) passen. Als zweiten Radiator wollte ich in der Front einen 280mm Radiator verbauen.

Für die Schläuche wollte ich TVP Schläuche verwenden. Ich lege keinen Wert auf RGB Beleuchtung und insofern ich sie zum gleichen Preis, oder sogar günstiger vermeiden kann, würde ich das gerne.

Die loop soll folgendermaßen laufen: CPU->Radiator1->GPU->Radiator2->CPU
Welches hier Radiator1 oder Radiator2 ist, spielt für mich erst einmal keine Rolle. Wichtig ist nur, dass das Wasser nach jeder Hitzequelle durch einen Radiator fließt. Mein System ist bereits übertaktet und entwickelt mehr Hitze als gewöhnlich (zu viel für Luftkühlung), weshalb ich das Wasser nach jeder Hitzequelle kühlen möchte.

Dazu habe ich mehrere Fragen:
Brauche ich eine weitere Pumpe, oder reicht die vorhandene aus? (Laut Kundendienst sollte ich eine DDC oder VPP/D5 hinzufügen. Meinung von euch?)
Brauche ich einen weiteren AGB, oder reicht der bereits integrierte aus? (Laut Kundendienst sollte ich einen weiteren und größeren AGB hinzufügen. Eure Meinung?)
Kann ich die, am Aurora verbauten Schläuche und Fittings verwenden, oder brauche ich neue/andere und wenn ja, welche?
Welche Schläuche und Fittings brauche ich darüber hinaus?
Welchen 280mm Radiator können Sie mir empfehlen?
Was habe ich vergessen, was ich darüber hinaus noch brauche?
Welche Temperatursensoren können Sie mir empfehlen?
Und letztlich: Können Sie mir eine Lüfter/Pumpensteuerung empfehlen, die über Temperatursensoren im Wasser, die Geschwindigkeit der Lüfter reguliert?

Das Handwerkliche der Installation stellt für mich kein Problem dar, allerdings bin ich ein Neuling was Wasserkühlung angeht und würde mich freuen, wenn Sie mir bei der Zusammenstellung behilflich sein könnten.

Wie Ihr lesen könnt, habe ich mich, meiner Meinung nach, höflich verhalten und für eine Kundenberatung gewöhnliche Fragen gestellt. Da der Wörtliche Inhalt der Antwort E-Mail laut Datenschutzgesetz nicht veröffentlicht werden darf, werde ich diesen stattdessen umschreiben. Mir wurden die beiden Hinweise, die ich im obigen Text angemerkt habe, gegeben und dann, ohne weitere Erklärung gesagt, dass laut Konfigurator keine Kühler für meine GPU angeboten würde. Obwohl ich eben genau dieses, in meiner Anfrage behaupte. Danach endet die Antwort mit den üblichen Floskeln. Alles in allem habe ich genau EINE Zeile als Antwort erhalten. Normalerweise hätte ich mich nach solch einer Abfuhr an ein anderes Unternehmen gewandt, allerdings habe ich nur gutes über die Produkte von Alphacool gehört und wollte die Qualität meiner Teile nicht, aufgrund einer schlechten Kundendienst Erfahrung, kompromittieren. Die Antwort erweckt auf jeden Fall den Eindruck, dass Alphacool kein Interesse daran hat seine Kunden zu beraten, geschweige denn, seine Produkte zu verkaufen.


Gruß,
Zero
 

Vanzin

Support
Staff member
Moinsen,

wie wir dir bereits per Mail mitgeteilt hatten, haben wir für deine Grafikkarte keinen passenden Kühler im Sortiment.( Siehe Screenshot)
1623247841228.png

DIe DC-LT Pumpe alleine reicht nicht aus für den geplanten Kreislauf, sondern du solltest mindestens eine DDC oder VPP/D5 Pumpe verwenden. Anderenfalls wird der Durchfluss nicht ausreichend sein. Der AGB der Eisbaer würde rein theoretisch ausreichen, ich würde dir trotzdem einen größeren empfehlen, da dies die Befüllung erleichtert ( der AGB der Eisbaer läuft sehr schnell leer beim befüllen). Pro Komponente brauchst du 2 Anschlüsse, welche mit dem gewählten Schlauch/Hardtube kompatibel sind. Wenn du den TPV Schlauch verwenden willst, brauchst du die TPV Anschlüsse.
Als 280mm Radiator kannst du jeden verwenden, den wir anbieten. Beachte jedoch, dass alle Radiatoren ab der XT45 reihe in Push&Pull Betrieb verwendet werden sollten. Anderenfalls performt der St30 Radiator besser. Als Sensor kannst du jeden verwenden den wir anbieten. Unsere Produkte kannst du direkt an dein Mainboard anschließen, sofern dieses die passenden Anschlüsse verwendet. Wenn du eine externe Steuerung für Lüfter und Sensor verwendet willst, bieten wir leider keine an.
 

ZeroKey

New member
Schon mal vielen Dank für die ausführlichere Antwort.

Soweit ich das herausfinden konnte, verwendet die Windforce 3x der 2070 so wie der 2080, das gleiche PCB wie die Gaming OC der 2070 so wie der 2080, dementsprechend sollte also jeder Kühler passen, der auch auf die Gaming OC 2070/2080 passt. So z.B. der Eisblock Aurora, aber auch der Eisblock GPX-N Acetal (Art.Nr.: 11683), welchen ich präferieren würde, wäre er noch im Sortiment. Sollten Sie widersprüchliche Informationen haben, wären diese natürlich hilfreich. Nicht nur für mich, sondern auch für andere mit der gleichen Karte, die nach einem Kühler suchen. Allerdings, und verstehen Sie mich bitte nicht falsch, bräuchte ich da mehr als "der ist nicht kompatibel". Trust but verify.

Mit Push&Pull ist gemeint, dass es eine vorgeschriebene Fließrichtung gibt? Oder bedeutet das, dass vor, so wie nach dem Radiator eine Pumpe verbaut werden sollte? Ich habe da noch nie von gehört.

Die Informationen helfen mir auf jeden Fall schon ein mal weiter, besten Dank!

Edit: Ich habe gerade gesehen, dass die XT45 V.2 Radiatoren nur Gewinde mit einer Maximallänge von 5mm unterstützen, die TPV Anschlüsse haben allerdings eine Gewindelänge von 5,5mm. Dementsprechend sind diese nicht kompatibel, oder kann man den halben Millimeter vernachlässigen?
 
Last edited:

Eddy

Iceman
Staff member
Den halben Millimeter kannst du ignorieren. Es ist hier eher immer die Frage ob man vom O-Ring oder direkt vom Anschsluss die Länge misst. Es gibt faktisch nur noch 5 bzw. 5,5mm Gewinde (beides das Gleiche). Man muss nur darauf achten das man kein Gewinde mit 7mm Anschluss nimmt. Aber die gibt es eigentlich am Markt nicht mehr. Das sind uralte Anschlüsse.

Ohne PCB Nummer kann man nicht wissen ob ein Kühler passt oder nicht. Grade Gigabyte hat innerhalb einer Produktreihe gerne mal unterschiedliche Chargen und änder das PCB gerne mal ab. Es reicht wenn ein Bauteil anders ist und der Kühler passt nicht mehr. Der Kollege oben weiß es in der Tat am Besten. Wenn er sagt, das wir keinen Kühler für die Karte haben, dann haben wir auch keinen passenden Kühler.
 

ZeroKey

New member
So, ich habe mal etwas herum gefragt und stellt sich heraus, der 2080/2080Ti FE Referenzkühler passt ganz normal auf die Windforce X3 Rev. 1.0, da beide das exakt gleiche PCB verwenden.

Noch mal für alle die nach einem waterblock für die GV-N2070WF3-8GC suchen: Der 2080/2080Ti FE Referenzkühler passt auf die Rev. 1.0!

Darüber hinaus gilt (mit Vorbehalt) das gleiche für alle Gigabyte RTX 2070 OC varianten der Rev. 1.0. Wichtig ist die Rev. 1.0, da spätere Revisionen der Karte andere Bauteilhöhen und Layout Veränderungen haben können. Bei der SUPER Variante sieht es da schon anders aus, da sollte jeder noch mal selber nachforschen.

Push&Pull habe ich mir inzwischen auch selber erklären können.

Noch mal Danke für eure Hilfe ;)
 
Top