Erweiterung von Eisbär AIO Aurora 420 CPU

Bossi

New member
Hallo Gemeinde,

ich möchte gerne die oben genannte AIO mit entsprechendem Zubehör erweitern, da eine GPU AIO für meine Grafikkarte wohl nicht geplant ist.
Es ist mein erster Versuch, daher habe ich diesbezüglich noch keinerlei Erfahrungen vorzuweisen und bin über jede Hilfestellung dankbar.
Meinen angedachten "Einkaufzettel" habe ich Euch angehängt.
Würde in meinem Fall ein Ausgleichbehälter sinnvoll sein, oder kann ich mir diesen auch sparen?

Vielen Dank für Eure Bemühungen!
 

Attachments

  • Screenshot 2022-05-16 143354.png
    Screenshot 2022-05-16 143354.png
    120.1 KB · Views: 13

Luckystricker

Well-known member
Staff member
Hi @Bossi

Deine Liste wäre so möglich, kein Problem.
Du könntest aber auch anstelle von den Schlauch, Fittingen und der Schnellkupplung direkt ein Extension Set nehmen.
Leider sind diese auf der Alphacool Seite im Shop verschwunden und ein paar andere Produkte (technischer Defekt).
Daher hätte ich dir mal einen Warenkorb über Aquatuning zusammen gestellt zum vergleich.

Ich habe über die Artikelnummer des Kühlers den gleichen rausgesucht, das dürfte also der passende sein wie bei deiner Liste.😅
Die Kühlflüssigkeit habe ich jetzt nur so mit rein getan, man kann dem Kreislauf mit dem TecProtect 2 oder dem Apex Liquid Eco auffüllen.
Dazu würde ich zur Sicherheit die Eisstation DC80 dazu empfehlen, zum einem bleibt dadurch der Durchfluss besser erhalten und stabiler und zum anderen könnte man den Kreislauf noch um einen Radiator jederzeit erweitern. Und diese besitzt auch einen kleinen Ausgleichsbehälter was das auffüllen erleichtert und das System wird redundanter, sprich wen eine Pumpe ausfällt kann die zweite Pumpe immer noch einen gewissen Durchfluss aufrecht halten.
Und halt ein Extension Set um den Kühler einzubinden in den Kreislauf.

Wen weitere Fragen sind, einfach her damit.

Mfg Marcel
 

Bossi

New member
Hi Marcel,

vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.
Im Hinterkopf habe ich tatsächlich mit einem zusätzlichem 360´er Radiator geplant, da ich nicht möchte
das die Lüfter permanent mit voller Drehzahl arbeiten müssen.
Deinen Vorschlag mit der Eisstation DC 80 finde ich sehr gut, meinst Du das der kleine Ausgleichsbehälter von
ihr ausreicht, oder sollte man doch lieber einen größeren nehmen?
Was ist vom Handling her einfacher?
Das Extension-Set habe ich gesehen, vielen Dank für den Hinweis. (y)
Bin mir aber noch nicht ganz sicher wie ich es tatsächlich umsetze und war daher der Meinung, dass es mit den einzelnen Komponenten flexibler zu gestalten ist, da ich den Schlauch dann in passenden Längen selbst konfektionieren kann.
Die beiden Radiatoren sollen miteinander verbunden werden, den zusätzlichen 360´er würde ich auch wieder mit Lüftern versehen. ;)

Grüße Ingo
 

Luckystricker

Well-known member
Staff member
Hi @Bossi

da ich nicht möchte
das die Lüfter permanent mit voller Drehzahl arbeiten müssen.
Das will doch keiner.😁 Also zumindest wäre mir niemand bekannt.

meinst Du das der kleine Ausgleichsbehälter von
ihr ausreicht, oder sollte man doch lieber einen größeren nehmen?
Der reicht an sich vollkommen aus. Man kann natürlich auch einen größeren davor einbinden oder direkt eine stärkere Pumpe mit Ausgleichsbehälter nehmen. Das war meiner Seits jetzt nur eine Empfehlung.

Vom Handling ist natürlich ein größer immer besser da man den Kreislauf angenehmer befüllen kann. Es kommt halt auch auf das Platzangebot im Gehäuse an.

Bin mir aber noch nicht ganz sicher wie ich es tatsächlich umsetze und war daher der Meinung, dass es mit den einzelnen Komponenten flexibler zu gestalten ist, da ich den Schlauch dann in passenden Längen selbst konfektionieren kann.
Das wäre auch kein Problem. Ist vollkommen in Ordnung.

Die beiden Radiatoren sollen miteinander verbunden werden, den zusätzlichen 360´er würde ich auch wieder mit Lüftern versehen.
Wie die Komponenten in Reihe sind macht kaum einen Unterschied in der Kühlleistung.
Wen man ein System mit mehreren leistungsstarken Komponenten hat, ist es aber besser wen zwischen diesen ein Radiator dazwischen verbaut wird.

Mfg Marcel
 

Bossi

New member
Hi Marcel,

Wie die Komponenten in Reihe sind macht kaum einen Unterschied in der Kühlleistung.
Wen man ein System mit mehreren leistungsstarken Komponenten hat, ist es aber besser wen zwischen diesen ein Radiator dazwischen verbaut wird.
Also ist es praktisch egal ob sie miteinander verbunden sind?
Ich dachte durch die erhöhte Durchflussmenge (Kapazität) würde sich auch die gesamte Leistung erhöhen.

Grüße Ingo
 

Luckystricker

Well-known member
Staff member
Hi @Bossi

Also ist es praktisch egal ob sie miteinander verbunden sind?
An sich ja.
Man kann die Teile in jeder beliebigen Reihenfolge machen.
Ob jetzt Pumpe/AGB, CPU, GPU, Radiator 1, Radiator 2 zurück zur Pumpe oder
Pumpe/AGB, CPU, Radiator 1, GPU, Radiator 2 und zurück.
Spielt für die Kühlleistung kaum eine Rolle, eventuell ist dann die GPU ein paar °C wärmer, muss aber nicht.
Wen man jetzt aber zum Beispiel ein System mit 4 GPU's hat, dann sollte hier schon einer dazwischen sein, ansonsten bekommt die letzte das "heiße" Wasser ab.

Der Durchfluss spielt zwar auch eine Rolle, aber nicht mehr so extrem wie frühers bei den Durchlaufkühlern. Den heutigen reicht schon ein Durchfluss ab 40L/h vollkommen aus. Bei so circa 100-140L/h hat man den größten Leistungssprung, alles darüber bringt zwar auch noch etwas aber eher marginal.

An sich pegelt sich ja auch die Wassertemperatur nach etwas Zeit im gesamten Kreislauf ein, und man hat nur beim Ein- und Auslass am Radiator einen leichten Temperatur Unterschied von maximal 2°C.

Mfg Marcel
 

Bossi

New member
Hi @Marcel,

nach mehreren Messungen, was mein Gehäuse anbelangt, bin ich zu dem Entschluss gekommen mir ein neues zu gönnen welches auch
entsprechenden Platz bietet.
Es soll dieses hier werden: Phanteks Enthoo Primo Big-Tower
Ich habe extra nach einem Gehäuse geschaut, welches in der Lage ist zwei Radiatoren mit einer Länge von 460 mm aufzunehmen.
Die AIO hat zwar einen 420´er, allerdings hat dieser eine tatsächliche Bautiefe von 460 mm, dass war mir beim Kauf damals nicht bewusst da ich diesbezüglich keinerlei Erfahrungen hatte. Er passt zwar in mein jetziges Gehäuse aber gerade so eben und nur, weil ich meine Laufwerke entsprechend versetzt habe. Auch bietet das zukünftige Gehäuse dann genügend Platz für einen größeren Ausgleichsbehälter und einen weiteren
Radiator. Ich denke, dass ist der praktikabelste Weg und danach kann ich in die Endplanung meiner Wasserkühlung gehen.
Sobald ich soweit bin, melde ich mich wieder.

Grüße Ingo
 

Luckystricker

Well-known member
Staff member
Hi @Bossi

Da hast du den falschen Namen angepinnt. 😅😉 Da muss der Nickname stehen.

Ich habe mir mal die Daten von diesem Gehäuse durch gelesen.
Im Deckel passt ja ein 480er oder ein 420er rein. In der Front bis zu einem 240er, mit eventuellem Verzicht auf den HDD Käfig. Das gleiche gilt für die Seite. Auf der Rückseite entweder ein 120er oder ein 140er.
Und am Boden entweder ein 480er oder ein 280er.

Hier kannst du am besten vorgehen wen du in Google nach dem Gehäuse mit Wasserkühlung suchst. Da kommen dann eigentlich immer Bilder wie es andere gelöst beziehungsweise verbaut haben.

Mfg Marcel
 

Bossi

New member
Hi Marcel,

Da hast du den falschen Namen angepinnt. 😅😉 Da muss der Nickname stehen.
stimmt, im Eifer des Gefechts kann das schon mal passieren :), ich hoffe Du trägst mir das nicht nach!
Ich habe mir in der Zwischenzeit mehrere Bilder und Videos zu dem Gehäuse angesehen und habe mich zum Kauf entschieden.
In der Preisklasse mit dem Platzangebot so gut wie unschlagbar. Habe mir auch noch weitere Gedanken zur Pumpe und den Schläuchen gemacht.
Also interessant finde ich z.B. diese Variante hier: Eispumpe VPP755 - Single Edition V.3
Platzierung im Gehäuse wahrscheinlich versteckt im hinteren Seitenteil, bin mir diesbezüglich aber noch nicht ganz sicher.
Dazu habe ich folgenden Ausgleichsbehälter in die engere Wahl gezogen: Eisbecher Aurora D5 Acetal/Glas - 250 mm
Die Leistung der Pumpe ist enorm und lässt keine Wünsche offen, bei dem Durchfluss könnte ich theoretisch sogar die AIO Pumpe gegen einen passiven CPU Kühler austauschen. Was die Schläuche angeht, finde ich die klare Variante schöner, um diese verbauen zu können müsste ich auch sämtliche Anschlüsse tauschen, da diese ja 13/10 sind, die Entscheidung ist diesbezüglich noch nicht gefallen.
Vielleicht packt mich ja der Wahnsinn und ich konfiguriere komplett um, allerdings würde ich dann auch keine Schnellkupplung mehr setzen, sondern einen permanenten festen Ablauf an dem Ausgleichsbehälter befestigen.
Es wird ein 420´er Radiator im Boden, sowie ein weiterer im Deckel verbaut, die Dicke belasse ich bei 30 mm, ich denke das sollte ausreichen.
Eventuell setze ich noch einen zusätzlichen 240´er in die Seite, dass entscheidet sich erst wenn das Gehäuse hier ist und ich mir die Sache live und in Farbe angesehen habe.
Beide Radiatoren werden durch jeweils drei 140 mm Lüfter gekühlt die an das PWM angeschlossen sind.
Soweit erst einmal die Neuigkeiten 🙃.

Grüße Ingo
 

Luckystricker

Well-known member
Staff member
Hi @Bossi / Ingo

Kein Ding, das ist kein Weltuntergang.;)

Also interessant finde ich z.B. diese Variante hier: Eispumpe VPP755 - Single Edition V.3
Platzierung im Gehäuse wahrscheinlich versteckt im hinteren Seitenteil, bin mir diesbezüglich aber noch nicht ganz sicher.
Dazu habe ich folgenden Ausgleichsbehälter in die engere Wahl gezogen: Eisbecher Aurora D5 Acetal/Glas - 250 mm
Der Eisbecher Aurora D5 benötigt ja eine Pumpe des D5 Typs, ohne Pumpe kann man diesen nicht betreiben.
Also wen du die Pumpe in dem hinteren Teil des Gehäuses ``verstecken´´ willst, dann ginge auch der normale Eisbecher D5 oder der Alphacool Core Aurora.

Die Leistung der Pumpe ist enorm und lässt keine Wünsche offen
Ja sie gehört zu den stärksten am Markt.

bei dem Durchfluss könnte ich theoretisch sogar die AIO Pumpe gegen einen passiven CPU Kühler austauschen.
Das wäre kein Problem.

Was die Schläuche angeht, finde ich die klare Variante schöner, um diese verbauen zu können müsste ich auch sämtliche Anschlüsse tauschen, da diese ja 13/10 sind, die Entscheidung ist diesbezüglich noch nicht gefallen.
Bei den klaren PVC Schläuchen muss dir nur klar sein, das diese mit der Zeit trüb werden können.
Da sich mit der Zeit die Weichmacher aus dem PVC lösen. Das Problem hat man bei den TPV/EPDM Schläuchen oder bei Hardtubes (Acryl oder PETG) nicht.

Vielleicht packt mich ja der Wahnsinn und ich konfiguriere komplett um
Vorsicht ist geboten, der Wahnsinn kommt schneller als man denkt.:ROFLMAO::ROFLMAO:

die Dicke belasse ich bei 30 mm
Das ist für eine einseitige Lüfterbestückung auch vollkommen genug. Man empfiehlt bei dickeren Radiatoren (z.B. ab 45mm) eh eine beidseitige Bestückung, da eine einseitige Bestückung den höheren Luftwiderstand der Kühlfinnen nur durch eine höhere Drehzahl schaffen würden.

Mfg Marcel
 

Bossi

New member
Hi Marcel,

da bin ich aber froh 😄.
Der Eisbecher Aurora D5 benötigt ja eine Pumpe des D5 Typs, ohne Pumpe kann man diesen nicht betreiben.
Also wen du die Pumpe in dem hinteren Teil des Gehäuses ``verstecken´´ willst, dann ginge auch der normale Eisbecher D5 oder der Alphacool Core Aurora.
Schau doch mal bitte welche Aussage ich unter den Produktinformationen dazu gefunden habe.

Pumpen?
Dieser Eisbecher Aurora Glas ist mit allen originalen D5 Xylem/Lowara Pumpen Kompatibel und zu allen Alphacool VPP Pumpen.

Mir wurde als mögliches Zubehör auch die VPP755 - Single Edition V.3 vom System angeboten, daher und auch wegen der sehr guten Bewertung habe ich mich dazu entschieden. Ich habe auch keinen Hinweis dazu finden können, dass man den Ausgleichsbehälter nicht ohne Pumpe betreiben kann, der von Dir besagte Eisbecher D5 hat eine identische Montageanleitung welche auch den Einbau einer Pumpe beschreibt.
So wie ich die Montageanleitung verstanden habe, benötigen beide Behälter die Montage einer Pumpe.
Bei den klaren PVC Schläuchen muss dir nur klar sein, das diese mit der Zeit trüb werden können.
Da sich mit der Zeit die Weichmacher aus dem PVC lösen. Das Problem hat man bei den TPV/EPDM Schläuchen oder bei Hardtubes (Acryl oder PETG) nicht.
Das war mir überhaupt nicht bewusst, vielen Dank für diesen wichtigen Hinweis!
Hardtubes.... Du sollst mich doch nicht in Versuchung führen 😅.
Vorsicht ist geboten, der Wahnsinn kommt schneller als man denkt.:ROFLMAO::ROFLMAO:
Allerdings 🤣

Grüße Ingo
 

Luckystricker

Well-known member
Staff member
Hi @Bossi

Ja das stimmt ja auch, die VPP755 gehört ja auch zu den D5 Pumpentypen. 😉 Aber im großen und ganzen ist es eine D5 Pumpe.

Ich habe auch keinen Hinweis dazu finden können, dass man den Ausgleichsbehälter nicht ohne Pumpe betreiben kann, der von Dir besagte Eisbecher D5 hat eine identische Montageanleitung welche auch den Einbau einer Pumpe beschreibt
Da habe ich mich etwas falsch ausgedrückt. Entschuldige.😔
Die Eisbecher Modelle die ja den Zusatz D5 oder DDC haben, benötigen für den Betrieb ja eine Pumpe. Ansonsten hätte man ja auf der Unterseite ein offenes Loch im Prinzip.
Daher der Satz ohne Pumpe geht es nicht.

Meine Aussage mit den anderen zwei Pumpen/AGB Kombis war ja wegen deinem Satz.
Platzierung im Gehäuse wahrscheinlich versteckt im hinteren Seitenteil, bin mir diesbezüglich aber noch nicht ganz sicher.
Da finde ich wäre der Eisbecher Aurora Acetal/Glas etwas zu schade, um im auf der Rückseite zu verstecken. 😅


Das war mir überhaupt nicht bewusst, vielen Dank für diesen wichtigen Hinweis!
Den Hinweis sollte man halt geben. Wie lange es dauert bis sich diese ja verfärben kann man nicht sagen, das kann Monate bis Jahre dauern. Das gibt es viele variablen: Qualität des Hersteller`s, Temperaturdifferenzen, Sonneneinstrahlung und so weiter.

Mfg Marcel
 

Bossi

New member
Hi Marcel,

vielen Dank für die schnellen und umfangreichen Antworten.

Da habe ich mich etwas falsch ausgedrückt. Entschuldige.😔
Die Eisbecher Modelle die ja den Zusatz D5 oder DDC haben, benötigen für den Betrieb ja eine Pumpe. Ansonsten hätte man ja auf der Unterseite ein offenes Loch im Prinzip.
Daher der Satz ohne Pumpe geht es nicht.
Kein Problem, ich war mir diesbezüglich nur nicht sicher und dachte, es ist besser noch einmal genauer nachzufragen.

Da finde ich wäre der Eisbecher Aurora Acetal/Glas etwas zu schade, um im auf der Rückseite zu verstecken. 😅
Stimmt, ich überlege ja noch. Wenn das neue Gehäuse hier ist, kann ich mir die Sache in Ruhe anschauen.
Allerdings finde ich den Eisbecher sehr edel, von daher, abwarten!

Den Hinweis sollte man halt geben. Wie lange es dauert bis sich diese ja verfärben kann man nicht sagen, das kann Monate bis Jahre dauern. Das gibt es viele variablen: Qualität des Hersteller`s, Temperaturdifferenzen, Sonneneinstrahlung und so weiter.
Also, zunächst werde ich mit den schwarzen Schläuchen starten, da diese nicht die Problematik mit sich bringen wie ihre durchsichtigen Kollegen.
Später könnte es dann allerdings auf Hardtubes hinaus laufen. :p

Eine Frage habe ich noch zu den Anschraubtüllen, welche würdest Du empfehlen, die Variante aus Kunststoff oder eher die Version aus Metall?

Grüße Ingo

 

Luckystricker

Well-known member
Staff member
Hi @Bossi / Ingo

Wenn das neue Gehäuse hier ist, kann ich mir die Sache in Ruhe anschauen.
Allerdings finde ich den Eisbecher sehr edel, von daher, abwarten!
So ist die Vorgehensweise am besten.👍
Ja das stimmt.


Eine Frage habe ich noch zu den Anschraubtüllen, welche würdest Du empfehlen, die Variante aus Kunststoff oder eher die Version aus Metall?
Ich würde die aus Kunststoff nehmen. Bei denen ist auch ein zusätzlicher Sperrring dabei. Da durch geht der Schlauch nicht gerade leicht vom Fitting runter, sprich er hält bedeutend besser. Die aus Metall habe ich selber noch nicht probiert wie sich diese verhalten. Machen je nach Geschmack wiederum optisch mehr aus.

Mfg Marcel
 
Top