Software als Lüfter Steuerung gesucht

Zukiii

New member
Hallo, ich habe eine Alphacool Wasserkühlung in meinem PC Verbaut und wollte nun mal fragen da ich im Internet leider keine Informationen dazu gefunden habe ob es eine Software für die Lüfter Steuerung gibt?
Da es etwas doof ist damit nur die Wasserpumpe bei höherer Auslastung hoch taktet aber meine Lüfter sich leider denken wir machen so weiter wie immer.
Ich hoffe auf eine Antwort von euch.
Mfg Fabian
 

AC_Andreas

Moderator
Staff member
Moin moin Zukiii,
Von welcher Hardware reden wir denn hier genau ?
Also was wurde verbaut?

Beste Grüße

Andreas / Support ALCAndreas
 
Ich würde die Pumpe gar nicht nach der CPU Temperatur regeln. Die würde ich mir konstanter Drehzahl laufen lassen. Ich würde wenn überhaupt die Lüfter vom Radiator regeln. Aber dann abhängig von der Wassertemperatur. Da gibt es verschiedene Geräte dazu, wenn das nicht von Board unterstützt wird.

Gruß Harley
 

Zukiii

New member
Also habe von jemand gehört damit der ein Programm davon hatte wusste nur nicht mehr wie das hieß.

mfg Fabian
 

Zukiii

New member
Ach was mir gerade auffällt meine Lüfter selbst sind die Scythe Kaze Flex RGB 800
Habe ich ausversehen voll vergessen hier zu schreiben
 

Bulletpr00f

Member
Salute,

wo sind deine Lüfter denn angeschlossen? Im Normalfall steuerst du die Drehzahl der Lüfter über das UEFI oder eine entsprechende Software des Boardherstellers direkt im Betriebssystem. Hier gibt's meist verschiedene Profile zur Auswahl, von Leise über Normal bis Höchstleistung. Auch PWM (Pulsweitenmodulation) ist möglich, sofern von Lüftern und Board unterstützt. Hier hast du dann eine stufenlose Regelung, welche du temperaturabhängig gestalten kannst.

Aber wie Andreas oben schon geschrieben hat, wären ein paar Daten "drumrum" praktisch. (zumindest die exakte Bezeichnung vom Board und wo / wie die Lüfter angeschlossen sind)
 

Zukiii

New member
Ja mir ist vorhin mal aufgefallen damit ich im Bios meines Z390 D wenn ich die Lüfter auf Volle Leistung hochschrauben will die Wasserpumpe anfängt mehr zu pumpen allerdings meine Lüfter nichts anderes machen als sonst auch.
Also würde ich vermuten etwas falsch verkabelt wurde da ich die Lüfter nirgends vom Bios aus ansteuern kann.
Werde morgen denke mal nachschauen wie die Verkabelungen genau aussehen.
Aber vielleicht weiß ja jemand hier ob mein Gigabyte Z 390 D mit den scythe kaze flex rgb 800 kompatibel sind oder nicht.
 

Bulletpr00f

Member
Naja, wenn du tatsächlich genau diese Version der Lüfter hast (und nicht die PWM Version), wirst du mit der Drehzahl der Lüfter wohl eher Pech haben :unsure: laut Datenblatt laufen die halt exakt mit 800Upm, ohne Drehzahlbereich.
 

Zukiii

New member
Aber habe mich auch nochmal erlesen und dort herausgefunden damit diese ein Drehzahlbereich von 300-800 RPM haben und da die ja nun nicht wirklich laut bei mir sind kann ich mir nicht vorstellen damit die wirklich auf 800 RPM laufen
 

Bulletpr00f

Member
Nein, die PWM Version dreht zwischen 300 und 800, du hast nichts von PWM erwähnt 😉 Musst schon selbst wissen, welche Version du verbaut hast. Die Herstellerseite gibt immer am ehesten Aufschluss. 800U/min sind recht wenig, was sich natürlich auf Fördermenge, Druck und eben Lautstärke auswirkt. Lüfter, die bei 800U/min laut sind, würde ich auch direkt Retoure schicken.
 

Zukiii

New member
Ahh okay habs auch auf der Herstellerseite gesehen mhh entweder ich baue um auf andere Lüfter oder ich lasse es so wie es ist.
Habe vorhin mal die Temperaturen bei Battlefield 5 gemessen und war dort am Ende auf ca 80° CPU und 59° GPU gekommen.
Habe einen i7 9700k auf 5 Ghz und 1.4 Volt
Und eine RTX 2080 ebenfalls übertaktet (beides in einem Kühlkreislauf)
Denkt ihr das die Temperaturen so in Ordnung sind oder sollte ich auf dauer meine Lüfter tauschen für mehr Kühlleistung?
 

Bulletpr00f

Member
Du hast nur den einen 360x30mm Radiator im Loop? Ist der i7 geköpft? Warum die Übertaktung (und dann auch noch mit recht üppiger Erhöhung der Spannung)?
 

Zukiii

New member
nein der i7 ist nicht geköpft musste die Spannung leider so anheben da er sonst nicht konstant gelaufen ist er war ja sogar auf 1.46 Volt mit den Automatischen Einstellungen
 

Bulletpr00f

Member
Und, mal ganz ehrlich: wofür brauchst du das Übertakten? Wirklich effektives OC (also nicht einfach nur "hoch mit Spannung und Takt") betreibst du ja so leider nicht. Die Abwärme und der Verbrauch stehen so kaum im Verhältnis zum Gewinn an Leistung, zumal das bei der CPU eher im messbaren und nicht im spürbaren Bereich sein wird. Bei nur einem recht dünnen 360er Radiator im Loop mit übertakteter CPU und hungriger GPU sind die Temperaturen leider normal, wenn auch keinesfalls befriedigend :)
 

Zukiii

New member
mhh was denkst du würde passieren wenn ich mit andere Lüfter holen würde die auf den Radiator packen würde? dann müsste die Temperatur ja eig wenn ich mindestens 1200 RPM Lüfter hätte merkbar besser sein oder?
Und das übertakten habe ich halt damit ich dauerhaft meinen Takt von 5 bzw nach Core Temp 5.1 Ghz habe daher auch bisschen mehr gemacht als nur den Takt und Voltage, und GPU um halt ebenfalls nochmal mehr Leistung aus dem System zu holen.

Ich würde vermuten einfach andere Lüfter zu holen wäre das einfachste ohne andere Kompromisse treffen zu müssen oder? Weil die Lüfter selbst kosten ja heutzutage zum glück auch nicht mehr die Welt ;)
 

Bulletpr00f

Member
Sorry, ich glaube nicht, dass du verstanden hast, um was es geht :>

3 Lüfter tauschen wird dir nicht viel bringen, da du die Kühlfläche selbst nicht erhöhst, sondern nur den Luftdurchsatz - was sich merklich in der Lautstärke widerspiegeln wird. Kann schon sein, dass du im Dauerbetrieb dann 3°C weniger hast, ich bezweifle aber, dass es weit mehr ist. Dafür hingegen 40€ ausgeben - find ich unsinnig.

Mach uns doch erst mal Bilder vom System und explizit vom Loop selbst, damit man Optimierungsbedarf ausfindig machen kann.

Und das übertakten habe ich halt damit ich dauerhaft meinen Takt von 5 bzw nach Core Temp 5.1 Ghz habe
- super, aber (noch mal): wozu? Du scheinst keine wirkliche Perle von CPU erhalten zu haben, 5GHz bei 1.4V wären mir persönlich absolut zu viel. Du hast durch das Anheben von Takt und Spannung (mehr hast du halt in der Tat nicht gemacht, oder?) eine messbar bessere Leistung - aber keine spürbare. Würdest du ingame von 60 auf 75fps (4K und maximale Settings) springen, würde ich den Kram verstehen. Sei mal ehrlich, du hast übertaktet, weils halt geht. Nicht mehr und nicht weniger. Dafür ist deine Kühlung mit einem einzelnen Radiator für CPU und GPU einfach etwas (arg) schwach. Das Gesamtkonstrukt passt halt in meinen Augen nicht.
 

Zukiii

New member
Hey nochmal, habe schon ein wenig mehr gemacht aber war auch auf 5,1 Ghz daher auch die hohe Spannung bin jetzt aber wieder zu 5 Ghz und 1.32 V Spannung somit hat sich die Temperatur direkt merkbar gesenkt aber gerne mal ein Bild vom System selbst.
WhatsApp Image 2020-01-12 at 01.18.12.jpeg

Habe jetzt auch überlegt noch einen 360er Radiator (Rechts auf dem Bild bei den Lüftern) einzubauen allerdings ist der Platz wie ich denke nicht ausreichend und es wäre extrem knapp mit der Wasserpumpe.
Außerdem hätte ich dabei Probleme mit meinem Schlauch der oben vom Radiator zur CPU geht.
Dabei ist auch leider nur die frage lohnt es sich für ein paar °C noch einen Extra Radiator oder so einzubauen?
Oder wäre das reine Geldverschwendung?
 

Eddy

Iceman
Staff member
Bist du denn mit deinen Temperaturen zufrieden? Mit einem weiteren Radiator würdest du sicherlich ein paar Grad bessere Temps erreichen, aber die eigentlich Frage ist ja eher.... was willst du? .... bist du zufrieden?.... siehst du noch Bedarf an mehr Kühlleistung?
Ich bin z.B. jemand dem die Temperaturen relativ egal sind, sofern sie natürlich im grünen Bereich sind. Am Ende interessieren mich 5° mehr oder weniger nicht die Bohne.

Ich richtige mir meine Kühlung immer nach folgendem Muster aus.
- CPU Temperaturen unter Vollast unter 70° (natürlich stark Abhängig von der jeweligen CPU)
- GPU Temperatur unter Vollast unter 65°C
- Das Ganze so ausgelegt, das die maximalen Temperaturen auch bei Raumtemperaturen von 35° gehalten werden können. Üblicherweise hat man ja eher 20-24° Raumteperatur, da müssen CPU und GPU natürlich eben auch rund 10°C kühler sein als meine angepeilte Max. Temperatur die natürlich für 35°C Umgebungstemperatur ausgelegt ist.

Das Ganze wird einmal so eingestellt, dass der Rechner auch bei 35°C Raumtemperatur die Temperaturvorgaben für GPU und CPU flüsterleise halten kann. Also auch alle Lüfter werden danach ausgerichtet.

Danach.... fire and forgett. Ich regel dann auch keine Lüfter mehr und die Pumpe wird sowieso nie bei mir geregelt.

Das ist so mein Prinzip!
 

Bulletpr00f

Member
Also grundsätzlich: höhere Spannung ist für eine CPU deutlich schädlicher als höhere Abwärme, von daher sehen deine 1.32V bei 5GHz schon viel vernünftiger aus, als 1.4V.

Wenn du CPU und GPU stock laufen lassen würdest (oder sogar undervolted) - und dann auch nie unter Dauerlast - würde ich es bei dem einem 360er Radiator belassen.

Da aber OC und (gehe ich von aus) intensive, evtl. längere Spielesessions zumindest Bestandteil sind, würde ich persönlich, einfach um effektiv und langfristig gute Kühlleistung erzeugen zu können, das System erweitern. Die Energieerhaltung aus der Physik ist da erbarmungslos: Energie kann nicht erzeugt oder verbraucht werden, nur umgewandelt und an andere Orte / in andere Medien transportiert werden. Wenn du die Abwärme zweier Heizwerke durch Wasser effektiv abführst, musst du auch für eine entsprechende Möglichkeit sorgen, die Abwärme in die Umgebung abzugeben. 3 langsam laufende Lüfter ohne großen Druck oder Fördermenge an einem "relativ kleinen" (primär von der Dicke gesprochen) Wärmetauscher belassen deine Mittel da sehr beschränkt. Irgendwann sind Kühlfläche und geförderte Luftmenge einfach zu gering, um die vom Wasser abzugebene Wärme an die Umgebung weiterzugeben - ergo: Wassertemperatur steigt, System wird stärker belastet, Hitzestau...

Der Zweck einer Wasserkühlung ist ja (primär) nicht schön zu leuchten, sondern Abwärme effektiv und schnell abführen zu können.
 
Top