• Dear forum members,

    due to illness of several of our support staff members, we are currently only able to respond to support requests to a limited extent.

    Thank you for your understanding.

    ------------------------------------------------------

    Liebe Forenmitglieder,

    aufgrund von Erkrankungen einiger unserer Supportmitarbeiter können wir zur Zeit leider nur sehr eingeschränkt auf Supportanfragen reagieren.

    Danke für euer Verständnis.

Welche Radiatordicke?

Luckystricker

Active member
Staff member
Guten Abend @Harley1977

Da würde ein 30er reichen, wen du aber einen 45er unterbringen kannst geht der auch. Das kommt auf dein Befinden an.
Beim 30er sind die Finnen etwas enger angebracht als beim 45er. Ich kann dir leider nicht sagen wieviel das in der Kühleistung bringt. Meines empfinden nach kann man dadurch den 45er genauso gut in push oder pull betreiben, beim 60er oder Monsta Radi sollte man das nur in push/pull machen, weil du sonst nicht mehr genug Luft zum kühlen durchbekommst.

Mfg
 

Eddy

Iceman
Staff member
Man kann sich eine grobe Regel vor Augen führen.....

30 mm Dicke -> Perfekt für einseitige Bestückung mit sehr langsam drehenden Lüftern (unter 1000rpm)
45 mm Dicke -> Perfekt für Push&Pull mit langsam drehenden Lüftern oder schneller drehenden Lüfter mit einseitiger Bestückung (über 1000rpm)
60 mm Dicke -> Perfekt für schnell drehenden Lüfter. Push&Pull ist hier zwingend Notwendig wenn die Lüfter unter 2000rpm laufen sollen. Sonst fehlt den Lüftern einfach genug Druck um hier eine gute Kühlleistung zu erhalten.
 

Eddy

Iceman
Staff member
Es ist nur eine grobe Richtlinie, aber so ungefähr kann man sich das immer vor Augen führen bzw. Anderen erklären. Viele denken, ein dickerer Radiator ist automatisch besser, aber damit liegen die Leute leider falsch. Es kommt immer massiv auf die Lüfterbestückung an und wie laut die Lüfter werden dürfen. Ich persönlich bevorzuge XT45 Radiatoren mit Push&Pull bei 500-800 rpm. Aber ein 30 mm Radiator mit einseitiger Bestückung und Lüftern mit Pi mal Daumen 100-200rpm mehr, wäre wohl kein deut schlechter unterwegs.
 
Aktuell laufen die Lüfter vorne in Push mit ca. 600 Umdrehungen im Idle. Ich lasse aber die Lüfter anhand der Wassertemperatur regeln. Ist das zu langsam? Ist es eigentlich ein großer Unterschied ob die Lüfter aus dem Set im Push oder Pull laufen? Als Lüfter bei dem 360 hatte ich an Arctic P12 PWM gedacht
 
Last edited:

Eddy

Iceman
Staff member
Der Unterschied zwischen Push&Pull kann durchaus um 1-3°C betragen. Das ist stark abhängig davon, wie hoch die Wärmeentwicklung tatsächlich ist. Ob 600 rpm zu langsam sind, siehst du ja an den Temperaturen. Wenn die im gründen Bereich sind, ist ja alles gut. Es gibt Leute die lassen ihre Lüfter sogar nur mit 400 rpm laufen und haben gute Temperaturen. Das ist immer abhängig von der Gesamt TDP die man kühlen muss und der Radiatorfläche.
Wenn man alles eingerichtet und verbaut hat, sollte man einfach mal alles durchtesten. 1-2 Stunden alles auf vollast laufen lassen, dann sieht man ja recht schnell ob es mit der Kühlleistung passt oder ob man die Lüfter weiter runter oder rauf regeln muss.
 
Also im Idle habe ich einen Temperaturunterschied von knapp 5° (30° Wassertemperatur). Vorhin habe ich etwas gespielt und da waren es kurz nachdem ich aufgehört habe ein Unterschied von 10° (35° Wassertemperatur). Leider kann ich bei meinem Board (Asus Prome X470pro) die Wassertemperatur nicht sauber mitloggen.
 

Youngtimer

Member
Zu den Lüftern, du hast ja vorne wie ich auch die Eiswind Pure Edition 140mm (bzw. Be quiet Pure Wings 2?) die hatte ich auch schon als Gehäuselüfter und sind bei mir ebenfalls noch unten und hinten verbaut. Für den 360er Radiator brauchte ich allerdings 120mm Lüfter und habe mal diese hier ausprobiert: https://www.alphacool.com/shop/luef...p-1200rpm-bionic-luefter-120x120x25mm?c=20550 die sind bei mir deutlich leiser als die 140er. Die 120er eloop sind bei 800rpm so leise wie die 140er bei 600rpm.

Das ist bei mir der Desktop bzw. Ultra Silent Betrieb. Gerade aktuell Zimmer 22°C, Wasser 27°C und GPU auch 27°.
Argus_3.jpg

Bei Last gehe ich aktuell hoch auf diese moderaten und sehr leisen Drehzahlen. Wasser ist dann 36° und die GPU 49°C, nach einer halben Stunde Furmark.
Argus_2.JPG
 
Last edited:
Also ich denke mal es wird ein 30mm dicker Radiator werden. Vielleicht auch eine Fremdmarke. Und als Lüfter die Arctic P12 PWM. Die haben einen Drehzahlbereich von 200-1800 rpm. Und falls ich doch Licht haben will kommen Phanteks Halos hin.
 

Youngtimer

Member
30mm finde ich gut und auch schön wenn du viel Drehzahlbereich hast. Das Testen, Messen und Ausprobieren ist fast schon schön wie der Hardware Zusammenbau ;)

Schönen Abend dir noch
 
Sehe gerade das du die Pumpe auch nach oben und unten regelst. Ich meine gelesen zu haben, dass die Durchflussmenge wenig Einfluss auf die Temperatur hat, da im Idealfall die Wassertemperatur im ganzen System gleich ist.
 

Youngtimer

Member
Ja, da bin ich gerade noch am testen ;) Meine DDC310 ist ja eh nicht so laut, aber mit 60% echt still. Ob das nennenswert auf die Temperaturen auswirkt muss ich wie gesagt noch testen.
 
Top