• Dear forum members,

    due to illness of several of our support staff members, we are currently only able to respond to support requests to a limited extent.

    Thank you for your understanding.

    ------------------------------------------------------

    Liebe Forenmitglieder,

    aufgrund von Erkrankungen einiger unserer Supportmitarbeiter können wir zur Zeit leider nur sehr eingeschränkt auf Supportanfragen reagieren.

    Danke für euer Verständnis.

Alphacool Eiswolf 2 AIO- 360mm für Gigabyte 3090 OC kühlt nicht richtig

Luckystricker

Active member
Staff member
Hi @online

Ich kann dich ja auch verstehen, auch wen ich das Problem nicht habe (nutze eine RX590).
Das die Pads teilweise von der Höhe nicht reichen, liegt an dem Packageproblem mit dem Nvidia zu tun hat. Kommt auch bei allen Herstellern vor. Teilweise sind die, oder die oder wieder andere Speichermodule verbaut von unterschiedlichen Herstellern. Teilweise sind selbst die der Hersteller unterschiedlich in der Höhe, was ich jetzt weiß und mitbekomme.
Auch wen ich mich nicht absolut mit den ganzen neuen Karte auskenne, Versuche ich trotzdem irgendwie auf einem Wissensstand zu kommen.

Alphacool oder andere Hersteller für Kühlblöcke bekommen entweder von einem Hersteller eine Karte um den Block zu fertigen, oder evtl. durch einem Kunden. Das ist jetzt das eine, das andere ist natürlich wiederum wen jetzt an dem PCB (ob Layout oder Bauteile) etwas verändert wird. Bekommen das die Kühlerhersteller ja im Prinzip auch nur durch solche RMA's mit. Bei 100 sind keine Probleme doch leider beim 101 Kunden. Die die ja keine Probleme haben, melden sich ja nicht. Dich hat es halt leider erwischt.

Und ja die AIO ist ja schon teurer geworden im gegensatzt dazu wie sie auf den Markt kam, kann natürlich auch auch jeweiligen Kartenmodell liegen, aber darum geht es nicht denn die Pads mit 7W/mK hätten ja völlig gerreicht und die sind nun mal nicht viel teurer, aber um Welten besser (siehe das Video) welches selbst auf der Seite von Alphacool bei den Pads erwähnt wird.
Meinst du dem Unterschied zwischen der Eiswolf 2 für die 2xxx und der Eiswolf 2 für die 3xxx Karten? Bedenke die für die 2xxx Reihe kommt mit einem 240er Radiator, die der 3xxx mit einem 360er. Das das natürlich nicht für das gleiche geht sollte klar sein.
Widerrum wen du statt der Eiswolf AIO einen Customloop für die Karte machen willst, kommt man auch nicht gerade billiger weg. Ich weiß jetzt nicht die Preise auswendig, aber für den Kühler ist man schon je nach dem bei 100-150€, dann der Radiator 60-100€, Pumpe 50-100€ und dann noch die diversen Kleinteile (fittinge, Schlauch, Wasser).

Mfg Marcel
 

online

New member
Hallo Marcel,
mir geht es jetzt ja nicht um den Preis an sich, ich finde nur das man vielleicht die etwas besseren und kaum teureren PADs hätte nehmen sollen.
Aber egal ist jetzt halt so, ich kann es nur nicht verstehn das sie dann nicht ein Set von ihren Pads rausschicken die bei der Karte dabei waren,da es ja nun mal nicht gepasst hat.
Ich würde ja auch welche bestellen nur leider gibt es kein 100x100 in 3mm, und die brauch ich für Backplate da einer nun mal 84mm und der 64 mm lang ist.

VG
Ronny
 

Emkay89

New member
nunja hier mal ein kleiner erfahrungsbericht was ich so mit meiner rtx 3090 palit gaming pro gemacht habe um auf temperaturen von 60 grad und 80 memory junction zu kommen. vielleicht hilft es dem ein oder anderen weiter.
ich empfehle nicht direkt zum ende zu springen!

also ich hab mir auch den alphacool eiswolf 2 für meine palit rtx 3090 gaming pro oc bestellt. nur ist heutzutage bei grafikkarten (vermutlich besonders bei palit) das problem das diese auch toleranzen haben. wenn alphacool jetzt einen kühler baut für so viele unterschiedliche grafikkarten, kann ich mir das schon anstrengend vorstellen für soviele toleranzen von grafikkartenherstellen die maße einzuhalten.

wie auch in diesem youtube video zu sehen ist, hatte der nette mann das gleiche problem. das video beschreibt haargenau mein problem.
nur mit einer anderen revision der karte. schade das ich das erst zu spät gesehen habe :/

vor allem von meiner graka gibt es irgendwie 3 revisionen. alle 3 haben unterschiedliche maße vom kühler zu den speicher modulen. dazu kommen noch die toleranzen von den grafikkarten herstellern. und zack hat der ein oder andere ein dickes problem. der kühler läuft nicht so wie er soll.

im prinzip bin ich einer simplen methode nach gegangen. als ich merkte das bei meiner grafikkarte die 1mm pads auf der gpu seite nicht ausreichend waren oder dort irgendwas nicht so ganz in ordnung war. das teil nochmal aufgeschraubt.
dann hat man
deutlich gesehen das an den pads keine abdrücke der speichermodule zu sehen waren!

nächster schritt und gängiges maß an thermal pads war dann 1,5mm. soweit sogut, thermaltake minus pads in unterschiedlichen größen bestellt.
1.5mm drunter geklebt. dieses mal hat man gesehen das abdruck an den speichermodulen war. dafür aber an dem
grafikchip nicht.
da draus resultiere ich das der abstand vom kühler zu den speichermodulen irgendwas zwischen 1.0 bis 1.5mm sein muss. schätzungweise sind es 1.3mm. hab leider kein werkzeug dafür da um genaue abstände zu messen. da die thermaltake pads sehr hart sind, lassen die sich nicht so gut drücken beim zusammenbauen.

hier und da bischen probiert, nützte alles nix. letzten endes hab ich mir, was ich euch auch empfehlen kann für die unterseite 1.5mm pads von gelid bestellt.
diese hier: https://www.amazon.de/gp/product/B06WWDT6RC/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&th=1


der vorteil an den pads ist halt das die sehr gut zu drücken sind!
nachteil ist das man sie leichter beschädigen kann wenn man mal kühlerpaste wechseln will. wenn das teil einmal zusammen ist geht man da idr ja auch nicht mehr bei. kühlpaste hält locker 5 jahre.
man kann mit einem packet hinkommen und die seite mit dem grafikchip komplett mit 80x40mm komplett eindecken.
aber bestellt euch lieber 2 stück, nur damit ihr auf der sicheren seite seid. kosten ja nicht viel.


hier mal ein paar werte:

stock configuration (mitgeliferte 1mm pads):
gpu 70 grad
memory junction 104

neue thermal pads (gelid pads):
gpu 67 grad
memory junction 94 grad

gut schonmal ein kleines bisschen besser. das kann aber so nicht ganz richtig sein. mein letzter rechner der ne wakü hatte auf der grafikkarte (1080ti) hatte viel bessere temperaturen und ebenfalls ein 350watt bios installiert, übertaktet bis zum rand, und läuft heute glücklich im nächsten rechner weiter....

was mir dann noch am ende eingefallen ist. das vielleicht mein gehäuse wirklich ein paar probleme hat (das thermaltake view 31tg).
nach kurzem recherchieren und durchlesen auf reddit wurde dieses problem am gehäuse mehrmals erwähnt!
das frontpanel abgemacht. langsam sanken die temperaturen im benchmark während er läuft. irgendwann hatte es sich dann eingependelt.

frontpanel ab:
gpu 58-59
memory junction 80-82 grad
bei circa 1500 bis 1800 rpm auf den 3 mitgelieferten lüftern. denke mal die kann man auf angenehme 1300rpm beim spielen runter setzen, evtl sogar noch leiser. muss ich selbst noch testen.


was ich euch emfehlen kann:
1. gucken ob die pumpe auf 100 % läuft. ja 100 %. die rennt immer auf 100 %. keine frage. ist leise, hört man nicht. 100 %.

2. zusehen das der radiator genug frischluft bekommt. ruhig mal versuchen die lüfter vor oder hinter dem radiator zu befästigen. mal von push auf pull oder umgekehrt ändern. manchmal kann schon die positionierung der lüfter einen unterschied aus machen.

3. testet mal aus ob es mit frei liegendem radiator oder wie in meinem fall die front vom gehäuse ab machen und schauen ob die temperaturen besser sind.

4. falls nun davon nichts geholfen hat. geht es um die thermal pads.
ich empfehle klar die gelid pads 1.5mm für die unterseite der grafikkarte. eignen sich sehr gut als lückenfüller und lassen sich super beim zusammenschrauben drücken!
bei manchen grafikkarten würden vermutlich sogar 1mm vollkommen ausreichen. aber macht euch da besser schlau. und schaut ob auf den thermal pads abdrücke von den speichermodulen zu sehen sind!
denn wenn nicht, reichen euch 1mm pads nicht aus.
ich musste 1.5mm nutzen.
auf der oberseite sind denke mal die mitgelieferten pads schon in ordnung. nutze die auch noch. die kann man wechseln, doch ich denke nicht das dort viel unterschied sein wird. vielleicht 1-2 grad unterschied an der memory junction temp.

denkt beim zusammenschrauben das ihr alle schrauben gleichmäßig anschraubt! nicht erst eine bis zum anschlag dann den rest. schön sachte stück für stück über kreuz. wenn das gewinde zuende ist, ist es zuende!

ich wünsche euch echt viel glück und geduld bei diesem kühler. er ist gut keine frage. bedarf allerdings etwas an gedult und ,,trial and error".
weil wie gesagt, toleranzen sind hier wirklich eine sache!

falls jemand hier ist der kein deutsch versteht und trotzdem diesen thread findet findet man hier eine
englische version:

das bild im anhang wurde auf 2k. mit raytracing und ohne DLSS oder ähnlichem aufgenommen nach ca einer halben stunde spielen.
 

Attachments

  • workslikeacharm.jpg
    workslikeacharm.jpg
    766.1 KB · Views: 11
Last edited:

online

New member
nunja hier mal ein kleiner erfahrungsbericht was ich so mit meiner rtx 3090 palit gaming pro gemacht habe um auf temperaturen von 60 grad und 80 memory junction zu kommen. vielleicht hilft es dem ein oder anderen weiter.
ich empfehle nicht direkt zum ende zu springen!

also ich hab mir auch den alphacool eiswolf 2 für meine palit rtx 3090 gaming pro oc bestellt. nur ist heutzutage bei grafikkarten (vermutlich besonders bei palit) das problem das diese auch toleranzen haben. wenn alphacool jetzt einen kühler baut für so viele unterschiedliche grafikkarten, kann ich mir das schon anstrengend vorstellen für soviele toleranzen von grafikkartenherstellen die maße einzuhalten.

wie auch in diesem youtube video zu sehen ist, hatte der nette mann das gleiche problem. das video beschreibt haargenau mein problem.
nur mit einer anderen revision der karte. schade das ich das erst zu spät gesehen habe :/

vor allem von meiner graka gibt es irgendwie 3 revisionen. alle 3 haben unterschiedliche maße vom kühler zu den speicher modulen. dazu kommen noch die toleranzen von den grafikkarten herstellern. und zack hat der ein oder andere ein dickes problem. der kühler läuft nicht so wie er soll.

im prinzip bin ich einer simplen methode nach gegangen. als ich merkte das bei meiner grafikkarte die 1mm pads auf der gpu seite nicht ausreichend waren oder dort irgendwas nicht so ganz in ordnung war. das teil nochmal aufgeschraubt.
dann hat man
deutlich gesehen das an den pads keine abdrücke der speichermodule zu sehen waren!

nächster schritt und gängiges maß an thermal pads war dann 1,5mm. soweit sogut, thermaltake minus pads in unterschiedlichen größen bestellt.
1.5mm drunter geklebt. dieses mal hat man gesehen das abdruck an den speichermodulen war. dafür aber an dem
grafikchip nicht.
da draus resultiere ich das der abstand vom kühler zu den speichermodulen irgendwas zwischen 1.0 bis 1.5mm sein muss. schätzungweise sind es 1.3mm. hab leider kein werkzeug dafür da um genaue abstände zu messen. da die thermaltake pads sehr hart sind, lassen die sich nicht so gut drücken beim zusammenbauen.

hier und da bischen probiert, nützte alles nix. letzten endes hab ich mir, was ich euch auch empfehlen kann für die unterseite 1.5mm pads von gelid bestellt.
diese hier: https://www.amazon.de/gp/product/B06WWDT6RC/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&th=1


der vorteil an den pads ist halt das die sehr gut zu drücken sind!
nachteil ist das man sie leichter beschädigen kann wenn man mal kühlerpaste wechseln will. wenn das teil einmal zusammen ist geht man da idr ja auch nicht mehr bei. kühlpaste hält locker 5 jahre.
man kann mit einem packet hinkommen und die seite mit dem grafikchip komplett mit 80x40mm komplett eindecken.
aber bestellt euch lieber 2 stück, nur damit ihr auf der sicheren seite seid. kosten ja nicht viel.


hier mal ein paar werte:

stock configuration (mitgeliferte 1mm pads):
gpu 70 grad
memory junction 104

neue thermal pads (gelid pads):
gpu 67 grad
memory junction 94 grad

gut schonmal ein kleines bisschen besser. das kann aber so nicht ganz richtig sein. mein letzter rechner der ne wakü hatte auf der grafikkarte (1080ti) hatte viel bessere temperaturen und ebenfalls ein 350watt bios installiert, übertaktet bis zum rand, und läuft heute glücklich im nächsten rechner weiter....

was mir dann noch am ende eingefallen ist. das vielleicht mein gehäuse wirklich ein paar probleme hat (das thermaltake view 31tg).
nach kurzem recherchieren und durchlesen auf reddit wurde dieses problem am gehäuse mehrmals erwähnt!
das frontpanel abgemacht. langsam sanken die temperaturen im benchmark während er läuft. irgendwann hatte es sich dann eingependelt.

frontpanel ab:
gpu 58-59
memory junction 80-82 grad
bei circa 1500 bis 1800 rpm auf den 3 mitgelieferten lüftern. denke mal die kann man auf angenehme 1300rpm beim spielen runter setzen, evtl sogar noch leiser. muss ich selbst noch testen.


was ich euch emfehlen kann:
1. gucken ob die pumpe auf 100 % läuft. ja 100 %. die rennt immer auf 100 %. keine frage. ist leise, hört man nicht. 100 %.

2. zusehen das der radiator genug frischluft bekommt. ruhig mal versuchen die lüfter vor oder hinter dem radiator zu befästigen. mal von push auf pull oder umgekehrt ändern. manchmal kann schon die positionierung der lüfter einen unterschied aus machen.

3. testet mal aus ob es mit frei liegendem radiator oder wie in meinem fall die front vom gehäuse ab machen und schauen ob die temperaturen besser sind.

4. falls nun davon nichts geholfen hat. geht es um die thermal pads.
ich empfehle klar die gelid pads 1.5mm für die unterseite der grafikkarte. eignen sich sehr gut als lückenfüller und lassen sich super beim zusammenschrauben drücken!
bei manchen grafikkarten würden vermutlich sogar 1mm vollkommen ausreichen. aber macht euch da besser schlau. und schaut ob auf den thermal pads abdrücke von den speichermodulen zu sehen sind!
denn wenn nicht, reichen euch 1mm pads nicht aus.
ich musste 1.5mm nutzen.
auf der oberseite sind denke mal die mitgelieferten pads schon in ordnung. nutze die auch noch. die kann man wechseln, doch ich denke nicht das dort viel unterschied sein wird. vielleicht 1-2 grad unterschied an der memory junction temp.

denkt beim zusammenschrauben das ihr alle schrauben gleichmäßig anschraubt! nicht erst eine bis zum anschlag dann den rest. schön sachte stück für stück über kreuz. wenn das gewinde zuende ist, ist es zuende!

ich wünsche euch echt viel glück und geduld bei diesem kühler. er ist gut keine frage. bedarf allerdings etwas an gedult und ,,trial and error".
weil wie gesagt, toleranzen sind hier wirklich eine sache!

falls jemand hier ist der kein deutsch versteht und trotzdem diesen thread findet findet man hier eine
englische version:

das bild im anhang wurde auf 2k. mit raytracing und ohne DLSS oder ähnlichem aufgenommen nach ca einer halben stunde spielen.
Hy Emkay89,

danke für deine ausführliche Erklärung, nur leider reichen mir nicht die 1mm bzw. 1,5mm Pads da ich laut Alphacool ja allein für die Backplate schon 3mm brauche, die ich, selbst wenn ich wöllte leider nicht in der min. Größe 100 x 100 x 3 mm kaufen kann, da es diese nicht gibt.
Denn auch die 2 mm Pads die für die Backplate dabei waren sind zu dünn.
 

Emkay89

New member
Hy Emkay89,

danke für deine ausführliche Erklärung, nur leider reichen mir nicht die 1mm bzw. 1,5mm Pads da ich laut Alphacool ja allein für die Backplate schon 3mm brauche, die ich, selbst wenn ich wöllte leider nicht in der min. Größe 100 x 100 x 3 mm kaufen kann, da es diese nicht gibt.
Denn auch die 2 mm Pads die für die Backplate dabei waren sind zu dünn.
Bei meiem Packet waren auch 2mm pads mit dabei für die backplate Seite. Untersuch nochmal genau das Packet, vielleicht hast du sie nicht gesehen.
Falls du eine 3090 hast brauchst du aber die 2mm pads auf der Rückseite. Hab ich bei mir auch drauf. Die 3mm sind für die 3080. Schau nochmal genau nach, sonst lass dir welche nachliefern, denen kann auch schließlich auch mal ein Fehler unterlaufen.
 
Last edited:

online

New member
Hy @Emkay89,

es war ja alles dabei, hab die 2 mm montiert wie es sein soll für 3090.
Aber es gab keine Besserung zu der eingebauten 3090 mit Luftkühlung.
Also die Karte wieder zerlegt, und Fotos gemacht, dann wurde mir gesagt ich soll die 3 mm Pads drauf machen.

Mmh naja alles soweit gut, aber für die restlichen Pads die ja schon verbaut waren, habe ich ja keine neuen bekommen, und die sollten ja bei einmaligem Verbau ern. werden, dacht ich wegen der Leistung.

Also die 3 mm Pads von der 3080 auf die 3090 ( nur die 4 St. für die Backplate) verbaut und siehe da NIX !!! immer noch 90 °C
 

Emkay89

New member
das problem liegt vermutlich an der gpu seite. ich hab hier irgendwo gelesen das die 1mm pads die mitgeliefert werden nur 3w/mk wärmeleitfähigkeit haben. das ist schon sehr wenig für eine grafikkarte dieses kalibers. nachdem pad wechsel sahen meine temps schon ganz anders aus. dickere pads heißt auch nicht unbedingt besser. je dicker, desto mehr widerstand. man sollte schon die richtigen höhen verwenden. die 3mm pads sind denke mal zu dick für deine 3090 und verbiegen dir die backplate wenn du die schrauben anziehst.
was sagt denn deine gpu kern temperatur?
 

Emkay89

New member
es müssen ja nicht unbedingt welche aus dem alphacool shop sein. einfach bei amazon, alternate, caseking, mindfactory etc.
also der wärmeleitewert ist im grunde ,,nur" ein wert. es gibt pads die auf dem papier zwar vergleichbar sind. aber in der praxis dann wesentlich besser oder schelchter abschneiden können als vergleichbare.
meine empfehlung sind immernoch die gelid pads! sind gute für solche angelegenheiten wo toleranzen sind.
und die abrücke auf den speichermodulen heißen im grunde auch überhaupt nichts. das sagt dir im grunde nur ob die höhe passte, wie gut oder wie schlecht das pad ist leider nicht.
 

online

New member
das problem liegt vermutlich an der gpu seite. ich hab hier irgendwo gelesen das die 1mm pads die mitgeliefert werden nur 3w/mk wärmeleitfähigkeit haben. das ist schon sehr wenig für eine grafikkarte dieses kalibers. nachdem pad wechsel sahen meine temps schon ganz anders aus. dickere pads heißt auch nicht unbedingt besser. je dicker, desto mehr widerstand. man sollte schon die richtigen höhen verwenden.
was sagt denn deine gpu kern temperatur?
ja die 3w/mk wurden mir von seitens Alphacool bestätigt, aber warum sie nicht die weit aus besseren 7w/mk die nicht viel mehr kosten, dazu tun versteh ich ich nicht.
Die GPU hat momentan sogar mehr Grad um die 50°C wie die Luftgekühlte Version 45 °C , aber das ist mir jetzt nicht so wichtig das es im optimalen Bereich ist.
 

online

New member
es müssen ja nicht unbedingt welche aus dem alphacool shop sein. einfach bei amazon, alternate, caseking, mindfactory etc.
also der wärmeleitewert ist im grunde ,,nur" ein wert. es gibt pads die auf dem papier zwar vergleichbar sind. aber in der praxis dann wesentlich besser oder schelchter abschneiden können als vergleichbare.
meine empfehlung sind immernoch die gelid pads! sind gute für solche angelegenheiten wo toleranzen sind.
und die abrücke auf den speichermodulen heißen im grunde auch überhaupt nichts. das sagt dir im grunde nur ob die höhe passte, wie gut oder wie schlecht das pad ist leider nicht.
da geb ich dir recht. Aber gerade Alphacool legt genau die Pads bei, die in dem Video was Alphacool selber bei den besseren Pads verlinkt, schlecht sind.
 

Emkay89

New member
ja die 3w/mk wurden mir von seitens Alphacool bestätigt, aber warum sie nicht die weit aus besseren 7w/mk die nicht viel mehr kosten, dazu tun versteh ich ich nicht.
Die GPU hat momentan sogar mehr Grad um die 50°C wie die Luftgekühlte Version 45 °C , aber das ist mir jetzt nicht so wichtig das es im optimalen Bereich ist.

also das deine gpu im luftgekühlten zustand 45 grad kalt ist und 350 bis 400 watt zieht ist etwas fraglich. hast du das teil mal richtig ausgelastet bis dato? welche auflösung spielst du? auf 1080p ist jeder prozessor ein flaschenhals und lastet die grafikkarte bis maximal 80% aus.
interessant werden die taktraten erst ab 2/4k und vorallem die temperaturen.
die grafikkarte wird mit 50grad genauso boosten wie mit 45...
 

online

New member
also das deine gpu im luftgekühlten zustand 45 grad kalt ist und 350 bis 400 watt zieht ist etwas fraglich. hast du das teil mal richtig ausgelastet bis dato? welche auflösung spielst du? auf 1080p ist jeder prozessor ein flaschenhals und lastet die grafikkarte bis maximal 80% aus.
interessant werden die taktraten erst ab 2/4k und vorallem die temperaturen.
Die GPU hat 45 Grad und die Speicher haben ca 90 °C :)
 

Emkay89

New member
Die GPU hat 45 Grad und die Speicher haben ca 90 °C :)
jetzt gerade in diesem moment? wo du im internet bist ? also jetzt gerade, wo ich surfe und hier schreibe hat meine grafikkarte 27,5 grad. das ist ca 4 grad über raumtemperatur. was ziemlich normal ist.
wenn du jetzt aber wirklich nur im windows bist ohne etwas zu spielen, dann stimmt da was nicht.

edit#1: ahhh, ein miner und power target runter geschraubt^^
 
Last edited:

online

New member
So hab jetzt mit Alphacool geschrieben, die meinten echt ich soll das lange Stück min. 84mm was ich in 3mmStärke brauche aus 2 Stücken zusammenstellen. Echt jetzt ist das euer ernst. Ihr bietet sie doch zu AIO mit an also muss es doch auch welche geben.
Ich bin von dem Service max. enttäuscht.
 

Emkay89

New member
du benötigst auf der rückseite nie im leben 3mm. weil dann benötigst du 4mm zum ausgleichen.
das gilt jetzt hier nur für die 3090.
wenn du dir jetzt 3mm pads oben auf die backplate packst, dann bestell dir gleich 4mm mit.

weil ich nutze auf der backplate seite 2 und 3mm. die 2mm über dem core und über den speicherriegeln. und 3mm über der spannungsversorgung.

wenn du jetzt in die mitte am kern und speichermodulen 3mm draufpackst, dann brauchst du über der spannungsversorgung 4mm pads. sonst drückst du mit ganz hoher wahrscheinlichkeit deine backplate beim schrauben krumm.
probiers aus, aber das wird zu 95% passieren, kann mich aber auch irren.

genau so steht es auch in der anleitung und auf der abbildung.
 

online

New member
du benötigst auf der rückseite nie im leben 3mm. weil dann benötigst du 4mm zum ausgleichen.
das gilt jetzt hier nur für die 3090.
wenn du dir jetzt 3mm pads oben auf die backplate packst, dann bestell dir gleich 4mm mit.

weil ich nutze auf der backplate seite 2 und 3mm. die 2mm über dem core und über den speicherriegeln. und 3mm über der spannungsversorgung.

wenn du jetzt in die mitte am kern und speichermodulen 3mm draufpackst, dann brauchst du über der spannungsversorgung 4mm pads. sonst drückst du mit ganz hoher wahrscheinlichkeit deine backplate beim schrauben krumm.
probiers aus, aber das wird zu 95% passieren, kann mich aber auch irren.

genau so steht es auch in der anleitung und auf der abbildung.
Ich hab doch nicht gesagt das ich 3mm für den Kern brauche oder doch??? Wenn ja sorry die 3mm für die Backplate wurden mir anstatt der 2mm die für die 3090 vorgeschriebenen sind empfohlen, welche glaub für die Ram sind ( siehe Beschreibung sollte die von der 3080 nehmen)
 
Top