Chipsatzkühler für X570 Mainboard

Brunki25

New member
Moin zusammen!
Gibt es Wasserkühler mit denen man den aktiv gekühlten Chipsatzkühler eines x570 Boards ersetzen kann?
Bei mir handelt es sich um das X570 AORUS MASTER von Gigabyte.
Mfg
 

Eddy

Iceman
Staff member
Aktuell haben wir keinen passenden Kühler für den Chipsatz. Chipsatzkühler sind mittlerweile ausgestorben, da sie schlichtweg nicht mehr notwendig waren. Traurig genug, dass diese wohl wieder notwendig werden. Bestenfalls kannst du einen MCX Kühler drauf kleben: https://www.alphacool.com/search?sSearch=mcx
Aber der deckt nicht den gesamten Chip ab.
 

Brunki25

New member
Könnte vieleicht auch dieser passen?
oder vieleicht dieser?
 
Hi,
das Problem bei diesen Kühlern die Brunki25 vorgeschlagen hat ist, dass man da üblicherweise mir dem Pixelbeschleuniger kollediert. Es hängt ganz entscheidend von der Graka ab, ob man eine Wasserkühlung auf den Chipsatz bekommt- das sind jedenfalls meine Erfahrungen.
 

Brunki25

New member
Wenn die Grafikkarte konventionell (horizontal) eingebaut werden soll, gibt es bestimmt Probleme. In meinem Fall soll jedoch die Karte vertikal betrieben werden.
 
OK. das sollte natürlich funktionieren. Brauchst halt nen Kühler, der der nach Möglichkeit die gesamte Fläche abdeckt.

Was für Material nimmst Du für den vertikalen Einbau? Könnte ich mir in meiner Maschine auch gut vorstellen.:)
 

Brunki25

New member
Das Coolermaster Mastercase H500M besitzt bereits zwei vertikale Extraslots für eine Grafikkarte. Coolermaster und auch andere Hersteller bieten dafür Nachrüstkits an, die in nahezu jedes Gehäuse passen. Ein Riser-Kabel wird für den vertikalen Einbau dabei vorausgesetzt.
 
So, da wird nicht lange gezögert😇 habe mir das
Teil bestellt.
Bei meinem Gehäuse müsste ich sonst die Stege zwischen den einzelnen Kartenslots raussägen. Bei der Halterung oben scheint es so zu funktionieren. Das einzige Problem könnten die Monitorkabel werden. Mal schauen.
Auf alle Fälle bekomme ich so ganz sicher bessere Strömungsverhältnisse im Gehäuse und die Beleuchtung vom Pixelbeschleuniger kommt auch besser zur Geltung.☺
War ne geile Idee- danke nochmal.
 
Hi,
habe den vertikalen Grafikhalter eingebaut (siehe oben). Bin nicht wirklich zufrieden, weil er unter einer RTX 2070 fast in die Knie geht und handelsübliche HDMI und DP Stecker praktisch nicht eingesteckt werden können, weil der Abstand zwischen dem Halter und den Slotblenden vom Gehäuse zu gering ist. 🙄
In einen normalen Midi-Tower würde ich das Teil nicht wieder einbauen. Bei mir ist das jetzt eine Übergangslösung, bis eine WAKÜ für meinen Pixelbeschleuniger kommt.
 

Brunki25

New member
Scheint so, als ob das Material zu dünn ist und sich biegt. Hast du diese "Stütze" verwendet? Wurden die Stege der Slotblenden entfernt?
 
Ja, das Material ist seeehr dünn für diese große GraKa. Die ist ja ca 30cm lang und hat einen sehr großen Kühler. Ein kleineres Modell macht an dieser Stelle sicher keine Probleme.
Nein, die Stütze habe ich nicht eingebaut. Die Halterung liegt auf dem Netzteil auf. Leider musste ich zwei Stege entfernen um meine Monitore anschließen zu können.
Das Bild (keinen Schreck bekommen, das ist nur ein Provisorium und Testaufbau) zeigt wie die Graka jetzt drin hängt. die unteren beiden Stege, die jetzt noch zu sehen sind, musste ich entfernen:cry:IMG_20190726_17342522.jpg
 
Was auch wichtig ist bei diesen vertikalen Halterungen ganz allgemein: Es wird nicht möglich sein, dahinter einen Chipsatzkühler zu montieren. Die einzige Möglichkeit wäre evtl. ein Kühler, bei dem die Anschlüsse "von Natur aus" seitlich integriert sind und solch ein Teil habe ich aktuell nirgends gefunden.
 

Maverick1004

New member
Habe ein ASrock x570 Phantom Gaming drinnen gehabt.....BIOS Katastrophe wie bei allen X570 im Moment schaut euch das erst an bevor ihr das kauft.... im Momet 2 mal mindestens pro Woche ein Update....
Bei fast allen HErstellern liegt der Mainboard Lüfter unter der Graka, wer überlegt sich so ein Design?!
Meine Corsair M500 M2 hab ich nicht zum Laufen bekommen, eine Woche lang versucht, bis ASrock das Board tot geflashed hat mit dem 1.4 Bios.
Ich baue seit 30 Jahren meine PCs selbst aber sowas schlechtes hab ich noch nie gesehen. Deswen hab ich das Gerümpel zurück geschickt.

Dazu kommt das die Ryzen 3xxx verdammt heiß werden. Also mein 1700x lief bei max 50° im Desktop und so um die 60° unter last.
Der Ryzen 3600 den ich seit heite teste läuft bei 60° in Desktop und bis zu 85 ° unter Last (ich hab nen Eisbaer mit 360 Radiator dran).
Mit dem Board hatte ich ein Ryzen 3800 der wurde im DESKTOP 72° und unter last ging er immer an die 90°! 🥵
 

AC_Andreas

Moderator
Staff member
Hallo Maverick
Ich habe mir das alles 2x durchgelesen und hatte folgende Gedanken.
An der Southbridge kann niemand etwas ändern, die gab es da schon immer und zu alten Zeiten wurde die auch schon öfter mit einem Lüfter versehen, das ist nichts neues und bei 30 Jahren Erfahrung sollte dir das schon mal über den Weg gelaufen sein
Der Eisbär selber ist ja ein geschlossenes System und wenn er vorher gute Dienste geleistet hat wird er wohl kaum das Problem gewesen sein.
Vielleicht da noch mal die Wärmeleistpaste optimieren weil die Cpu und anderen Chips beim Ryzen 3xxx ja nicht mittig liegen sondern versetzt.
Es ist auch wichtig dort darauf zu achten wie der Eisbär montiert wird.
Das hast du aber schon gelesen in dem anderem Beitrag oder ?

Weiter Vorschlag hier zu den CPU runter takten und sehen wie die Wärmeentwicklung ist.
Hier ein Beitrag aus dem PCGH Forum wo 1,3 Volt empfohlen wird.
Mit wie viel Volt läuft deiner ?

Beste Grüße

Andreas / Support AC_Andreas
 

Attachments

Maverick1004

New member
Bis heute morgen lief erst mal alles "out of the Box" also mit standart Bios Einstellungen.
Das erwarte ich das da ein System aber auch stabil läuft.
Was nun sehr gut funktioniert ist das AMD Ryzen Master Tool!
Der macht genau was du sagst: Er passt die Spannung auf 1.0V - 1.4V an und im Moment läuft er,
OHNE irgednwas am Kühler gedreht zu haben oder sonst was, bei 43° Desktopbis 70° unter Last.
Heißt für mich sie haben das Problem schon erkannt, aber BIOS mäßig bekommen sie das noch nicht in den Griff.
Wie so viele Probleme die sie damit noch haben.
Ihr bringt ja auch nicht erstmal was auf den Markt und liefert dann drei mal neue Teile nach weil sich rausstellt,
dass der erste Entwurf noch nicht das Optimum ist. (HOFFE ICH DOCH 😜)
An der Southbridge kann niemand etwas ändern, die gab es da schon immer und zu alten Zeiten wurde die auch schon öfter mit einem Lüfter versehen, das ist nichts neues und bei 30 Jahren Erfahrung sollte dir das schon mal über den Weg gelaufen sein
Naja klar neu ist das nicht war früher ja eher standart, ABER da hat man sich beim Board Design nen Kopf gemacht das es eben weit weg und frei lag von allem was stören könnte und nicht UNTER der Graka. 😞
 

xXSkysXx

New member
Hallo erstmal
Mein Cousin und meine wenigkeit Bauen uns einen Neuen PC, die beide ungefähr auf der gleichen Hardware basieren, zusammen.
Wir haben uns entschlossen, auf basis des neuen Ryzen 3000, mit dem Mainbord Gigabyte X570 Aorus Master AMD X570
unser Glück zu versuchen.
Da unser System mit einer Custom Wasserkühlung laufen soll und wir nicht ganz Glücklich waren mit dem Mainbordlüfter
haben wir uns enschlossen einen selber zu bauen.
So haben wir uns drann gemacht und skizzen und zeichnungen zu machen für einen kühler.
Das Linke bild zeigt den Chipkühler, das Rechte bild ist der aufgeschraubte körper für die befestigung der Wasseranschlüsse.
IMG-20190809-WA0008.jpg IMG-20190908-WA0001.jpg
 
Top