Tips oder Tricks bei Ryzen 3xxx Serie?!

Maverick1004

New member
Hallo hier im Forum,

Ich habe derzeit einen 1700x auf einem Asus Prime B350 Plus laufen. Dazu eine 1080Ti.
Ein Eisbaer und ein Eiswolf kühlen das ganze ( 2x 360 Radiatoren). (CPU so knapp unter 50° im Desktop und um die 60 unter Last)

Nun Wollte ich mir ein Upgrade beim Prozessor gönnnen und hatte erst einen Ryzen 3700X.
Dachte der ist defekt gewesen, denn im Desktop Betrieb 75° und Last um die 90°.
Also Retour und wegen den Kosten jetzt nur noch einen Ryzen 3600.
Hier aber das selbe Bild im Desktop Betrieb schon 65° Unter Last 85°.

Hab ich da was falsch Justiert oder werden die Tatsächlich selbst mir ner große Wasserkühlung so heiß,
wie sollen die denn dann mit Luft laufen?!?!?!?
 

Vanzin

Support
Staff member
HI,
leider sitzt die DIE der Ryzen 3000 Serie rechts oben und nicht mehr mittig, was die Wärmeaufnahme etwas verschlechtert. ( siehe beiliegendes Bild) Es kann helfen, wenn Sie die Eisbaer um 90° drehen oder rechts oben einen etwas stärkeren Anpressdruck haben.
Ryzen 3700 delided.jpg
 

Maverick1004

New member
Ähhh jetzt hagt es bei mir irgendwie 90° drehen???? 180 klar aber wie drehe ich denn um 90 ist doch Rechteckig der Kühler?!
 

Vanzin

Support
Staff member
Sie müssen, statt die Eisbaer mit dem Sichtfenster nach oben, diese so montieren, dass das Sichtfenster nach rechts oder links zeigt.
180° würde bedeuten, dass das Sichtfenster nach unten zeigt.
 

Maverick1004

New member
🤪 Ja den Rahmen abnehmen und drehen.... Wenn man es nicht jeden Tag macht denk man da nicht dran... zu einfach!
Und was heist rechts bzw. wo wäre in ihrem Bild der Pin 1 (wenn ich richtig sehe links unten)?
 

Vanzin

Support
Staff member
Wie auf den Bild zu sehen hat der Ryzen 2 DIE einer sitzt links mittig und einer rechts oben. Bei früheren CPUs lagen die DIEs mittig. Da der eine DIE jedoch nach rechts oben gewandert ist, sitzen die Kühlfinnen des CPU-Kühlers nicht mehr genau auf dem DIE, was die Wärmeübertragung verschlechtert.
 
Mal ne ganz blöde Frage: sind die 3xxx Ryzen wirklich verlötet? Im Netz habe ich auf die schnelle nix aktuelles gefunden und das Bild oben ist da auch nicht hilfreich. Aber wenn Ihr ihn geköpft habt, wisst Ihr es ja ganz genau:)
 

Youngtimer

Member
Hallo zusammen! Mein erster Beitrag hier. Nach einem tollen Bastelwochende teste gerade meine erste Custom-Loop-Wasserkühlung, aber bin leider noch nicht ganz zufrieden mit den CPU Temperaturen. Zumal aktuell "nur" der Ryzen 3600 am Kreislauf hängt und in Zukunft noch eine Grafikkarte hinzu soll.
Vielleicht bekomme ich ja hier einen Tipp?

CPU: AMD Ryzen 5 3600 @ 4.2Ghz Allcore ~ 100 Watt unter Last
Kühlung: NexXxoS XT45 360 (top) + 280 (front) und Eisblock XPX

K1600_IMG_20200105_140523.JPG

K1600_MVIMG_20200105_192546.JPG

K1600_MVIMG_20200106_073442.JPG

K1600_MVIMG_20200105_231425_2.JPG


Sowohl mit maximalen Lüfterdrehzahlen als auch mit fast lautlosen Umdrehungen bleibt der 3600er bei ca. 76-78°C. Das empfinde ich für eine große Wasserkühlung als etwas zu hoch.

Custom_Loop_3_max_rpm.JPG

Custom_Loop_3_low_rpm_2.JPG

Was könnte ich tun? Oder habe ich an anderer Stellen einen Fehler gemacht? Bin ja noch Anfänger ;)

Viele Grüße
Youngtimer
 
Hallo Youngtimer,

Glückwunsch zur neuen Wasserkühlung! Der Prozi sollte damit ne Eisschicht haben:oops::ROFLMAO::LOL:

Drei Sachen sind bei einem Prozessorkühler zu beachten:
1. Schutzfolie entfernt? --> Haste ganz sicher gemacht, sonst wäre er noch wärmer
2. Wärmeleitpaste richtig verteilt--> haste sicher gemacht und geprüft.
3. ist der Prozessorkühler wirklich richtig entlüftet. --> da spreche ich aus eigener Erfahrung. Die letzte Luft bekommst Du oft erst nach mehreren Betriebsstunden raus bzw. wenn Du das Gehäuse etwas drehst, damit die Letzte Blase aus dem Teil entweichen kann.
Ist dort alles in Ordnung, ist es wichtig, wie schnell denn die Temperatur vom Prozi nach dem Beenden von Prime oder nem anderen Benchmark wieder runter geht. Geht das schnell, ist alles in Ordnung und Du solltest Dir keine Gedanken machen.
Du Darfst nicht übersehen, dass Dein Prozi laut den Bildern am Limit läuft- da muss er warm werden und das entspricht nicht dem normalen Gebrauch. Wichtig ist außerdem die Kühlwassertemperatur. Die sollte nach Start von Raumtemperatur nur langsam nach oben gehen und irgendwann unter Last stabil bei einer bestimmten Temperatur bleiben- dann funktioniert auch der Kreislauf richtig und Du kannst Deinen Pixelbeschleuniger mit ruhigem Gewissen mit einbinden

Wie verhält er sich denn bei Spielen bzw im normalen Alltag?
Ansonsten findest Du im Netz jede Menge zum Kühlen der neuen Prozis bzw zu den Problemen der Kühlung.

Grüße vom Endi
 

Youngtimer

Member
Hallo Endi,
danke für die schnelle Antwort!

Die Schutzfolie liegt hier noch rum, wir wird als nicht mehr drunter sein. Aber danke für den Hinweis ;)
Wärmeleitpaste habe ich eigentlich ziemlich gut mit einem kleinen Spachtel verteilt. Auch der Einbau und handfest anziehen kann man ja eigentlich wenig falsch machen.
Zu 3. das werde ich natürlich mal machen, also etwas am Gehäuse drehen.

Den Temperatur abfall nach dem Beenden von Prime habe ich gerade mal getestet. Von 78°C in guten 10sek auf 35°C, was auch die Desktop Temperatur zu sein scheint. Beim Aufheizen geht es in 2-3 Sekunden auf 75°C.

Wie du schon schreibst, prime ist natürlich ein extremes Beispiel. Nur wenn er dort stabil läuft, wird es auch überall anders so sein. Ich teste das so um zum prüfen ob das Overclocking stabil ist, oder der CPU auch mit etwas weniger Spannung auskommen.

Die Kühlwasser Temperatur kann ich aktuell noch nicht messen. Wie stelle ich das am besten an? Die Radiatoren werden so handwarm, also weit entfernt von 78°C der CPU.

Im Alltagsbetrieb scheint alles gut, muss aber noch ein paar Spiele testen. In der Regel hat dort aber die Grafikkarte mehr zu tun. Da bin ich aktuell noch am grübeln. Meiner treuen 1080ti noch einen Wasserblock spendieren, oder auf das Nachfolge Modell warten. :unsure:

Viele Grüße
Youngtimer

EDIT: Eine Frage habe ich noch. Mein Einfüllstutzen für das Wasser oben am Ausgleichsbehälter ist noch offen, da ich keinen passenden Stöpsel habe, bzw. dran komme. Kann das Auswirkungen auf den Kühlkreislauf haben.
 
Last edited:
Hallo Youngtimer,

ich fange mal hinten an...
Der Stöpsel auf dem Ausgleichbehälter hat normalerweise keinen Einfluss auf die Kühlung oder das System. Das einzige Problem ist der Schmutz, der evtl. reinkommt (Staub usw.) und sich in den Kühlfinnen des Prozessorlüfters festsetzen kann...

Soweit ich das auf Deinen Bildern sehe, hast Du doch schon Temperatursensoren auf den Schläuchen. Wenn Dein Board keine Anschlüsse zur Überwachung hat, kannste aus einer Vielzahl von Möglichkeiten auswählen. Ist nicht ganz einfach da für sich das richtige zu finden...:sneaky:.Da ich meine ganze Temperaturgeschichte manuell steuere bzw. überwache, habe ich mich für eine Kombination aus Lüftersteuerung und Temperaturüberwachung entschieden. Hier kann ich praktisch vier handelsübliche Sensoren anschließen und habe dann die Temps.IMG_20200106_171632.jpgIMG_20200106_171632.jpg
Außerdem kann ich noch vier Lüfter oder Pumpen oder was auch immer steuern.
Aber da musst Du genau guggen. Die Auswahl ist soooo groß und natürlich teilweise auch recht kostenintensiv:cry:

Ja und wenn Dein System in 10 Sek. wieder auf "Normaltemperatur" ist, haste alles richtig gemacht🥂🎉🎊🥂
 
Hmm, wenn Du mit Deiner 1080ti zufrieden bist, warte noch etwas. Ganz abgesehen davon, dass man nie den richtigen Zeitpunkt für neue Hardware findet:cool: lohnt sich etwas Geduld ganz bestimmt. Bei AMD und bei NVIDIA tut sich was.
Unter Wasser kannste sie evtl auch noch preisgünstig setzen, da viele Kühler für die 10ner Reihe für wenig Geld zu haben sind. Musste halt guggen was geht.😇
 

Youngtimer

Member
Danke für die Antwort und den Zuspruch. So ganz am Anfang ist man schon etwas unsicher, ob man es richtig anstellt. Aber das kann ja auch sehr reizvoll sein.
Leider habe ich auf den Schläuchen keine Sensoren. Das sind LED-Ringe die noch auf ein paar Y-Kabel warten um angeschlossen zu werden.
Ich werde mich mal weiter auf die Suche nach einer kompatiblen Wasserblock für meine Palit 1080ti machen. Eigentlich bin ich damit noch ganz zufrieden.

Weiter unten im Forum habe ich mal ein paar mehr Bilder eingestellt... https://forum.alphacool.com/threads/blue-steel-360-280-edelstahl-im-meshify-s2.415/

Viele Grüße
Youngtimer
 

Youngtimer

Member
@Topic: Ich habe bei Igors Labs einen Beitrag gefunden der genau das Thema aufnimmt. Wie rum müsste ich denn den XPX montieren, so dass er möglichst optimal auf dem Ryzen sitzt?

 
Hi miteinander
@Entenklein
Das sind doch die LED Ringe für Hardtubes die auf den Schläuchen sind.

@Youngtimer
Ich teil die Meinung mit Entenklein.
Das der ausgleichsbehälter nicht verschlossen ist, wäre nicht so schlimm, außer das Wasser kocht. Was ja nicht der Fall ist. Es kann aber Staub rein, der dir wiederum die kühlfinnen zumachen kann.
Welche Pumpe hast du verbaut, auf welcher Stufe läuft sie. Evtl ist die durchflussmenge zu gering, das die Wärme nicht schnell genug abtransportiert wird.
Wen du den ausgleichsbehälter zu hast, Dreh und Kipp und schüttel ein bisschen das Gehäuse vielleicht ist noch mehr Luft in den Radiatoren drinnen, bei den 45er dauert etwas länger bis alles draußt ist.
 

Youngtimer

Member
@Luckystricker88: Danke für den Hinweis. Ich hab den Füllschlauch oben jetzt zu und ziemlich kräftig gewackelt. Tatsächlich hat am am Anfang noch so ein schwappen und plätschern aus den Radiatoren gehört. Ein Zeichen für Luft darin? Das Geräusch ist jetzt verschwunden.
Achso, Pumpe ist eine DDC310. Sollte doch reichen für das Vorhaben mit einer CPU und einer GPU an den zwei Radiatoren?
 
Top